Seit über einem Jahr kann WhatsApp vereinzelt bereits als Bezahlmethode genutzt werden. Als Anreiz könnte es bald eine Cashback-Aktion geben.
Künftig lässt sich via Whataspp auch in gewissen Fällen bezahlen (Symbolbild).
Künftig lässt sich via Whataspp auch in gewissen Fällen bezahlen (Symbolbild). - sda - KEYSTONE/AP/PATRICK SISON

Das Wichtigste in Kürze

  • In manchen Ländern hat WhatsApp schon vor längerem ein Bezahl-Feature eingeführt.
  • Um hier einen grösseren Antrieb zu schaffen, gibt es eventuell bald das Geld zurück.
  • In der Schweiz wird WhatsApp Bezahlmethoden wie Twint wohl noch nicht ersetzen.

Seit Sommer 2020 kann WhatsApp in diversen Ländern nicht nur zum Chatten, sondern auch zum Bezahlen genutzt werden. Erstmals Geld hin und her schicken konnten Nutzende des Messengers in Brasilien. Nun startet wohl bald eine Cashback-Aktion für das Bezahlsystem. Dies verrät zumindest eine aktuelle Beta.

Konkurriert WhatsApp bald mit Twint?

Erstmals gefunden wurde die neue Funktion — wie so oft — von den Experten bei «WABetaInfo». In der Beta findet sich demnach eine neue Schaltfläche, auf welcher die Geld-zurück-Aktion für die nächste Zahlung versprochen wird. Mit der Funktion eröffnen sich jedoch eine ganze Menge Fragen.

WhatsApp
In Brasilien können Nutzende mit WhatsApp direkt aus ihrem Chat heraus Geld an Freunde und Familie senden oder ein Geschäft bezahlen. - WhatsApp.com

Offenbar gilt das Angebot nur 48 Stunden nach der Zahlung. Auch ist nicht klar, ob es eine einmalige Aktion ist, oder ob Nutzende davon mehrmals profitieren können. Auch scheint das Feature vorerst nur für Indien in Arbeit zu sein, wo der Messenger ebenfalls bereits Zahlungen erlaubt. Weiter beläuft sich die Retoure offenbar auf maximal 10 Indische Rupie, was gerade mal 13 Rappen entspricht.

Twint
Bereits über 3 Millionen Schweizer benutzen Twint. (Archiv) - sda - KEYSTONE/URS FLUEELER

Es könnte durchaus sein, dass Facebook dieses Angebot in Vorbereitung auf eine Ausbreitung des Bezahl-Features entwickelt. Gerade hierzulande hat sich jedoch die Schweizer Bezahl-App Twint bereits sehr stark etabliert. Wann, beziehungsweise ob dieses WhatsApp-Feature also in der Schweiz landet, ist noch unklar.

Mehr zum Thema:

Facebook Whatsapp