Mit der Panasonic Lumix GH6 führt das japanische Unternehmen seine Profi-Video-Reihe fort. Die Four-Thirds-Kamera kommt mit mehr Auflösung und neuen Features.
Panasonic Lumix GH6
Die neue Panasonic Lumix GH6 mit passendem Leica L-Mount-Objektiv. - Panasonic

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach langem Warten hat Panasonic nun endlich die neue Lumix GH6 vorgestellt.
  • Wie schon die Vorgänger richtet sich auch dieses Modell vor allem an Videografen.
  • Panasonic selbst beschreibt die Lumix GH6 jedoch als Hybridkamera für alle.

Bald ein Jahr ist es her, dass Panasonic die Lumix GH5II vorgestellt, und den Nachfolger kurz darauf angeteasert hat. Jetzt ist es so weit, die Panasonic Lumix GH6 wurde offiziell vorgestellt. Auch die neueste Generation der beliebten GH-Reihe ist primär für qualitative Videoaufnahmen aus einer kompakten Kamera gedacht.

Die Lumix GH6 soll Panasonics Tradition fortführen und trotzdem Innovation schaffen.

Mehr Auflösung mit der Panasonic Lumix GH6

Weiterhin ist die GH6 mit einem Micro Four Thirds Sensor ausgestattet, kommt aber mit einer Auflösung von 25,2 Mpx daher. Dank der neu gewonnen Pixel und einem performanteren Prozessor schafft die neue Lumix Videoaufnahmen mit 4K bei 120p. Mit einer maximalen Videoauflösung von 5,7K sind noch 60p möglich, alles in 10-Bit-Farbtiefe. Zeitlupen gelingen zudem bei einer Full-HD-Auflösung mit bis zu 300p.

Panasonic Lumix GH6
Dank aktiver Kühlung mit seitlichem Lüfter kann die Panasonic Lumix GH6 unbegrenzt lange aufnehmen. - Panasonic

Mittels 5-Achsen-Bildstabilisierung und längeren Verschlusszeiten kann die GH6 Multishot-Bilder mit satten 100 Mpx aufnehmen. So soll die Videokamera auch für gute Fotos aus der Hand nutzbar sein. Bereits diesen März soll die Panasonic-Kamera laut «fotointern» in den Handel kommen. Die UVP für den Body liegt hier bei 2499 Franken, während das L-Kit mit Leica-Objektiv 3199 Franken kosten wird.

Mehr zum Thema:

Franken Handel Panasonic