Gehörlose oder Personen, welche die englische Sprache lernen, können stark von Google Chrome profitieren: Der Browser übersetzt automatisch Audio in Text.
Google Chrome
Google Chrome ist ein Webbrowser von Google. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Google Chrome unterstützt neu Echtzeit-Untertitel von gesprochenen Inhalten.
  • Diese Sprache muss jedoch Englisch sein.

Google Chrome hat ein weiteres Feature erhalten. Neu kann der Browser Gesprochenes – beispielsweise in Videos oder Podcasts – in Echtzeit zu Text umwandeln und anzeigen. Dabei kommt es nicht darauf an, auf welcher Seite sich der Chrome-Nutzer befindet.

Die Funktion erinnert stark an Google Live Caption, welche es schon länger für einige Android-Phones gibt.

Google Chrome
Die Box (rechts) zeigt die automatischen Untertitel. Sie kann nach belieben auf der Internetseite verschoben werden. - Screenshot (YouTube/CNN)

Die Aktivierung kann in Chrome über die «Einstellungen - Erweitert - Bedienungshilfen - Untertitel - Automatische Untertitel» vorgenommen werden. Wie der Beschreibung zu entnehmen ist und auch ein kurzer Test zeigt, funktioniert das Feature bislang nur bei englischen Inhalten.

Dennoch kann dies für Personen von Hilfe sein, welche in der englischen Sprache nicht sattelfest sind oder diese aktuell lernen. Wann und ob die Echtzeit-Untertitel für deutsche Inhalte kommen, ist unklar.

Mehr zum Thema:

Android Google