Für mehr als acht Milliarden US-Dollar übernimmt Amazon die MGM-Filmstudios. Zu diesen gehören Klassiker wie die Bond-Filme.
amazon james bond
Mit dem Kauf der MGM-Filmstudios erhält Amazon die Bond-Reihe. Im Bild: Bond-Darsteller Daniel Craig. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Amazon kauft die MGM-Filmstudios für 8,45 Milliarden US-Dollar.
  • Der Onlinehändler schnappt sich somit eine Bibliothek von über 4000 Filmen.
  • Zu MGM gehört unter anderem die James-Bond-Filmreihe, «Rocky» und «Ben Hur».

Amazon geht einen Milliardendeal ein, um sich gegen Netflix und Co. zu stärken. Der weltgrösste Online-Händler Amazon will sein Unterhaltungsgeschäft mit der Milliarden-Übernahme der Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) Filmstudios stärken.

Der Kaufpreis beträgt laut einer Mitteilung vom Mittwoch 8,45 Milliarden US-Dollar (6,9 Mrd Euro). Zuletzt hatte es in den Medien Spekulationen über einen solchen Deal gegeben. Dieser soll dem Streaming-Dienst Prime Video des Internetriesen im zunehmend harten Wettbewerb gegen Konkurrenten wie Netflix und Walt Disney helfen.

Amazon gehört die Hälfte von James Bond

Für den weltgrössten Online-Konzern ist der Kauf die bedeutendste Übernahme nach der Supermarktkette Whole Foods. Für diese hat Amazon vor vier Jahren 13,7 Milliarden Dollar in die Hand genommen.

amazon james bond
Mit der Übernahme von MGM erhält Amazon Filme wie «James Bond», «Ben Hur» oder «Rocky». - keystone

Mit der Übernahme bekommt Amazon unter anderem die James-Bond-Filmreihe. Zudem springt eine Bibliothek aus mehr als 4000 Streifen wie «Ben Hur», «Rocky» und «Robocop» raus. MGM produziert auch TV-Serien wie «Fargo» und «The Handmaid's Tale».

Von dem Spionage-Franchise rund um James Bond wird Amazon allerdings künftig nur die Hälfte besitzen, berichtete die «New York Times». Der Rest wird von der Produzentin der Filmreihe, Barbara Broccoli und ihrem Bruder Michael G. Wilson gehalten. Die Geschwister entscheiden bislang, wann ein neuer Bond-Film gedreht wird und wer die Titelrolle spielen soll.

Viel Konkurrenz für Amazon

Amazon ist einer der grossen Player beim Videostreaming. Grund ist auch, weil sein Angebot im Abo-Dienst Prime mit mehr als 200 Millionen Kunden integriert ist. Aktuell sind auch Netflix und Disney besonders stark in dem Geschäft.

Ausserdem versucht Apple mit seinem Angebot TV+ sein Produktportfolio zu erweitern. Mit Eigenproduktionen wie «Ted Lasso» hat auch Apple zumindest einen Achtungserfolg erzielt.

MGM war bisher eines der wenigen Hollywood-Studios, das unabhängig agierte und nicht Teil eines Grosskonzerns ist. Die Konkurrenz von Warner Bros. gehört noch zu AT&T, Fox zum Unterhaltungsriesen Disney, Universal zum Kabelkonzern Comcast und Paramount zum Medienriesen ViacomCBS.

Mehr zum Thema:

Warner Bros. Whole Foods James Bond Universal Paramount Hollywood Netflix Dollar Disney Metro Apple Filme Amazon