Mit Spatiallabs von Acer sollen Entwickler und Designer ganz ohne Brille 3D-Inhalte wiedergeben und kreieren können.
SpatialLabs Acer
3D ganz ohne Brille mit SpatialLabs (bei der Brille im Bild handelt es sich um eine Lesebrille). - Acer

Das Wichtigste in Kürze

  • Acer stellt mit SpatialLabs eine neue 3D-Display-Technologie vor.
  • Bevor diese auf den Markt kommt, wird sie an Entwicklern getestet.

Für mediale Inhalte in 3D gibt es verschiedenste Technologien. Einige bewährten sich und sind heute in Kinosälen anzutreffen.

Andere wurden gross gehypt, verschwanden aber rasch wieder. Der Nintendo 3DS darf sich mit über 75 Millionen verkauften Einheiten zu einem Vertreter der erfolgreicheren 3D-Technologien zählen.

Auf derselben Technologie aufbauend plant nun der Computer-Gigant Acer die Lancierung von 3D-Displays, die ganz ohne Brille funktionieren.

spatiallabs acer
SpatialLabs wird zunächst an Entwicklern getestet. - Acer

Mithilfe einer sogenannten Stereo-Kamera werden die Bewegungen der Augen des Nutzers verfolgt. Anhand der gesammelten Daten stellt das stereoskopische Display Bilder dar, die der Anwender dann in 3D wahrnimmt.

Auf den Markt kommen sollen die Laptops jedoch noch nicht. Stattdessen werden die Geräte im Rahmen eines Developer-Programms an ausgewählte Beta-Nutzer verteilt. Voraussetzung ist, dass es sich bei den Bewerbern um Unreal-Engine-Entwickler handelt.

Mehr zum Thema:

Nintendo Computer Daten