Eine amerikanische Zahnarztassistentin verursacht gleich doppelten Schaden. Sie entwendet unbefugt Geld – und Zähne.
zahnärztin
Im US-Bundesstaat Nevada zieht eine ehemalige Zahnarztassistentin einem bewusstlosen Patienten 13 Zähne. - Washoe County Sheriff's Office / Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Ex-Zahnarztassistentin wurde im US-Bundesstaat Nevada festgenommen.
  • Die 42-Jährige hat bei einem Einbruch in eine Praxis rund 21'000 Franken gestohlen.
  • Früher hatte sie bereits einem bewusstlosen Patienten unbefugt 13 Zähne gezogen.

Bei dieser ehemaligen amerikanischen Zahnarztassistentin will man lieber nicht landen! Laurel Eich wurde letzte Woche wegen mehreren Verbrechen festgenommen. Diese lesen sich nicht angenehm.

Wie das Washoe County Sheriff's Office per Medienmitteilung berichtet, geht es einerseits um einen Einbruch. Die 42-Jährige aus Reno, Nevada, verschafft sich demnach anfangs Mai Zugang in eine Zahnarztpraxis am Sun Valley Boulevard.

13 Zähne gezogen

Dort stiehlt Eich insgesamt rund 21'000 Franken in Bargeld und Schecks. Die noch schrägere Tat hat sich zu diesem Zeitpunkt aber schon ereignet, wie die Polizei später herausfindet.

An einem früheren Datum zieht die 42-Jährige einem bewusstlosen Patienten nämlich ganze 13 Zähne! Zu einer solchen Operation ist die Assistentin aber gar nicht befugt.

Betäubungsmittel war bereits entsorgt

Noch schlimmer: Bei der mittlerweile gestandenen Tat verwendet Eich ein bereits entsorgtes Betäubungsmittel der Praxis.

Nach der Festnahme muss sich Laurel Eich jetzt somit gleich für mehrere Sachen verantworten. Darunter sind mehrere Einbruchsdelikte, eine Operation ohne ärztliche Zulassung und ein Verstoss gegen Bewährungsauflagen.

Mehr zum Thema:

Franken