In Kanada unterstützt Polizeihund Mando seine Kollegen bei einer Festnahme. Dabei beisst ihn ein Verdächtiger. Die Quittung folgt umgehend.
Mando
Polizeihund Mando erleidet glücklicherweise nur leichte Verletzungen. - Vancouver Police Department/Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Mando wird in Vancouver von einem Verdächtigen von einem Biss verletzt.
  • Der Polizeihund beisst zurück – der Mann muss ins Spital.
  • Dem menschlichen Beisser werden mehrere Vergehen zur Last gelegt.

In der kanadischen Stadt Vancouver randaliert ein Mann. Der 32-Jährige bedroht mehrere Personen und tritt an die Türen von Bewohnern eines Sozialwohnungskomplexes.

Die Polizei rückt kurz nach 5 Uhr morgens aus. Bei der Ankunft der Ordnungshüter flieht der Mann. Die Beamten stellen ihn etwas später auf der Strasse.

Er leistet Widerstand. Polizeihund Mando unterstützt die Festnahme – wird aber von dem Mann gebissen!

Hatten Sie schon mal eine Begegnung mit einem Polizeihund?

Hund und Verdächtiger nach Beiss-Duell verletzt

Der Vierbeiner beisst zurück. Dann gelingt es den Polizisten, die Handschellen anzulegen. Wie der Medienmitteilung zu entnehmen ist, erleiden beide Beiss-Kontrahenten Wunden.

Der Mann muss ins Spital gebracht werden. Mando selbst ist nur leicht verletzt. Der Verdächtige wird wegen mehrerer Vergehen angezeigt.

Mehr zum Thema:

Hund