Ein Einbrecher in Indien erlebte eine grosse Enttäuschung. All seine Mühe war umsonst, da er kein Bargeld finden konnte. Deshalb hinterliess er eine Nachricht.
Einbrecher
Eine Person hebelt mit einem Brecheisen eine Tür auf. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Einbrecher in Indien ging mit leeren Händen aus.
  • Daraufhin hinterliess er den Hauseigentümern einen Brief.
  • Darin äusserte er seine Enttäuschung über sein gescheitertes Unterfangen.

Ein Dieb aus Indien setzte sich ein grosses Ziel. Mit seinem Einbruch im Haus eines Regierungsangestellten erschien ihm vielversprechend. Doch die grosse Beute blieb aus. Der Verbrecher stand am Ende mit leeren Händen da.

«Wieso abgeschlossen?»

Weil seine Enttäuschung so gross war, hinterliess der Dieb eine Nachricht in der Residenz im Madhya Pradesh Dewas Distrikt. In seinem Schreiben stellt er dem Hauseigentümer eine Frage: «Wieso war das Haus abgeschlossen, wenn sich darin kein Bargeld befindet?», wollte der Dieb wissen.

notiz
Der Dieb aus Indien hinterliess eine bestürzte Nachricht. (Symbolbild) - Pexels

Der Einbrecher konnte im Haus von Trilochan Singh Gaur lediglich einige Schmuckstücke und 30'000 Rupien (360 Franken) finden. Diese Güter entwendete er dann auch, wie die Polizei gegenüber «IndiaExpress» mitteilte.

Die Polizei in der Nachbarschaft

Singh Gaur erfuhr von Diebstahl erst, als er nach zwei Wochen wieder in sein Zuhause zurückkehrte. Das Wohnquartier ist dafür bekannt, dass dort auch einige hohe Beamte der Bezirkspolizei residieren. Der Einbruch des Unbekannten war also ganz schön riskant.

einbruch
Der Einbrecher suchte sich ein Polizei-Viertel für sein Verbrechen aus. (Symbolbild) - Keystone

Für seine bestürzte Notiz benutzte der Dieb sogar Stift und Papier des Bestohlenen. Wie die Polizei berichtet, wurde mittlerweile eine Anzeige gegen den Unbekannten eingereicht.