Eine niederländische Spezialeinheit hat in Rotterdam vier Männer wegen Terrorverdacht festgenommen. Konkrete Hinweise auf einen bevorstehenden Anschlag gab es aber nicht.
Festnahmen wegen Terrorverdachts in Holland.
Festnahmen wegen Terrorverdachts in Holland. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Zentrum von Rotterdam wurden vier Männer wegen Terrorverdacht verhaftet.
  • Laut Staatsanwaltschaft habe kein Anschlagsgefahr bestanden.

Eine Spezialeinheit der niederländischen Polizei hat im Zentrum von Rotterdam vier Männer wegen Terrorverdachts festgenommen. Konkrete Hinweise auf einen geplanten Anschlag gebe es allerdings nicht, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit weiter mit. Der Sender NOS sprach von einem islamistischen Hintergrund.

Drei der bereits am Sonntag festgenommenen Männer im Alter zwischen 21 und 30 Jahren wohnen laut Staatsanwaltschaft in den Niederlanden. Bei dem vierten Verdächtigen handele es sich um einen 29-jährigen Schweden, der am Sonntag mit einem Flug aus Stockholm angekommen sei.

Hinweise aus dem Ausland erhalten

Zuvor hätten die Niederlande Hinweise «eines ausländischen Polizeidienstes» erhalten, wonach der Schwede möglicherweise in terroristischen Aktivitäten verwickelt sei. Nach den Festnahmen seien zwei Wohnungen in Vlaardingen sowie jeweils eine in Delft und Gouda durchsucht worden. Dabei seien Datenträger beschlagnahmt worden, die noch weiter untersucht werden müssten.

Waffen oder Sprengstoff seien nicht gefunden worden. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft erklärte, die Behörden würden bei Hinweisen auf einen Terrorverdacht keinerlei Risiken eingehen.

Ad
Ad