In Thailand hat die Polizei das Haus des Schweizers durchsucht, der einen Mann getötet haben soll. Grund: Die Mutter des Toten erhebt weitere Vorwürfe.
Thailand
Bei dem Schweizer, der einen Einbrecher getötet haben soll, wurde eine Razzia durchgeführt. - Screenshot/Khaosod Online

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Schweizer (63) soll in Thailand einen Einbrecher totgeprügelt haben.
  • Nun hat die Polizei in seinem Haus eine Razzia durchgeführt.
  • Die Mutter des Toten gibt an, es seien 30'000 Baht verschwunden.

Gegen den verhafteten Schweizer, der in Thailand einen Einbrecher getötet haben soll, stehen weitere Vorwürfe im Raum: Die Mutter des Toten sagt, es seien 300'000 Baht (rund 8300 Franken) abhanden gekommen.

Ihr Sohn habe das Geld auf sich getragen, weil er kürzlich ein Grundstück verkauft habe. Seit dem Vorfall fehle von dem Betrag jede Spur.

Aufgrund dieser Aussage hat die thailändische Polizei gestern Freitagnachmittag bei dem Schweizer eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Beweise für die Vorwürfe der Mutter gab es keine, die Untersuchung läuft jedoch weiter.

Einbruch aus Liebesfrust?

Die Polizei hatte am Sonntag einen leblosen Körper in der Küche des Schweizers aufgefunden. Der Einbrecher habe mehrere Verletzungen im Gesicht erlitten, wie die thailändische Zeitung «Pattaya News» schreibt. Zudem seien seine Hände und Füsse mit einem Seil zusammen gebunden gewesen.

udon thani
Der Vorfall ereignete sich im Nordwesten des Landes. - Google Maps

Als die Polizei am Tatort angekommen war, soll der Schweizer gemeinsam mit seiner Frau vor Ort anwesend gewesen sein. Der Schweizer habe die Tat sofort gestanden, er plädiere aber auf Notwehr.

Der mutmassliche Täter wurde verhaftet, ist inzwischen allerdings auf Kaution wieder frei, wie das Thai-Portal «Khaosod Online» berichtet. Er darf seine Provinz nicht verlassen.

Hintergrund der Tat soll Liebesfrust gewesen sein: Die Ehefrau des Schweizers gibt an, der 53-jährige Eindringling habe romantische Gefühle für sie gehegt und sie immer wieder umworben. Weil sie ihn abwies, soll er aus Rache in das Haus des Paares eingebrochen sein.

Mehr zum Thema:

Mutter Tatort