Südkoreas Präsident fordert eine Wiederaufnahme der Gespräche mit Nordkorea. Ebenso müsse der Dialog zwischen den USA und Nordkorea wieder aufgenommen werden.
Nordkorea Südkorea
Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un (l) und Südkoreas Präsident Moon Jae In bei einem Treffen im April 2018. - DPA

Das Wichtigste in Kürze

  • Südkoreas Präsident Moon Jae In fordert eine Wiederaufnahme der Gespräche mit Nordkorea.
  • Das Land werde immer bereitstehen, Nordkorea «in kooperativem Geist» entgegenzukommen.

Südkoreas Präsident Moon Jae In hat vor den Vereinten Nationen einer rasche Wiederaufnahme der Gespräche mit Nordkorea gefordert. Sowohl der Dialog zwischen seinem Land und Nordkorea als auch der zwischen den USA und Nordkorea müsse so schnell wie möglich wieder aufgenommen werden. Dies sagte Moon am Dienstag bei der Generaldebatte der UN-Vollversammlung in New York. «Wenn die beiden Koreas und die umliegenden Länder zusammenarbeiten, wird Frieden fest etabliert werden.»

Südkorea werde immer bereitstehen, Nordkorea «in kooperativem Geist» entgegenzukommen, sagte Moon.

Nordkorea müsse sich auf die Veränderungen einer «neuen Ära der Gemeinschaft» einstellen. Nach nordkoreanischen Raketentests hatte es zuletzt wieder neue Spannungen und Funkstille zwischen den beiden Ländern gegeben.