Wie Israel berichtet, sollen militante Palästinenser eine Rakete aus dem Gazastreifen abgefeuert haben. Dies war der erste Angriff seit Mai.
rakete gaza
Rauch einer Rakete über dem Gazastreifen (Symbolbild) - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Rakete soll durch Palästinenser aus dem Gazastreifen abgefeuert worden sein.
  • Dies geht aus Medienberichten von Israel hervor.
  • Das Geschoss konnte von der Raketenabwehr abgefangen werden.

Militante Palästinenser haben nach israelischen Angaben eine Rakete aus dem Gazastreifen in Richtung Südisrael abgefeuert. Dies war der erste Raketenbeschuss aus dem Küstengebiet seit einem elftägigen bewaffneten Konflikt im Mai.

Das Geschoss sei von der Raketenabwehr «Iron Dome» (Eisenkuppel) abgefangen worden, teilte die Armee am Montag auf Twitter mit. In der Stadt Sderot ertönte laut Militär Raketenalarm. Auf Bildern im Netz war eine Explosion in der Luft zu erkennen. Es gab nach Angaben des Rettungsdienstes zunächst keine Berichte über Verletzte.

Im Mai war zwischen Israel und militanten Palästinensern im Gazastreifen ein elftägiger bewaffneter Konflikt ausgebrochen. Dabei wurden in Israel nach offiziellen Angaben 13 Menschen getötet, im Gazastreifen starben nach Angaben des Gesundheitsministeriums 255 Menschen. Ägypten vermittelte schliesslich eine Waffenruhe.

Mehr zum Thema:

Explosion Twitter Schweizer Armee