In einer politischen Krise in Peru hat Kabinettschef Aníbal Torres seinen Rücktritt angeboten. Er wolle wieder zu seinen Studenten in der Universität zurückkehren und juristische Forschung betreiben, schrieb er in einem am Mittwoch bei Twitter veröffentlichten Brief an Präsident Pedro Castillo. Der Staatschef äusserte sich zunächst nicht dazu, ob er das Rücktrittsgesuch annimmt. Der Rücktritt des Kabinettschefs in Peru zieht üblicherweise den Austausch aller Minister nach sich.
Peru
Der peruanische Kabinettschef Anibal Torres. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit Castillos Amtsantritt vor rund einem Jahr war Torres bereits der vierte Kabinettschef.

Zuvor war er Justizminister in Castillos Regierung. Die Regierung im Lima steht seit dem Amtsantritt des ehemaligen Dorfschullehrers unter Druck. Wegen verschiedener Vorwürfe oder Meinungsverschiedenheiten räumten immer wieder wichtige Minister ihre Posten. Gegen Staatschef Castillo wird unter anderem wegen Korruption ermittelt.

Zudem befindet sich die Regierung des Linkspolitikers in einem permanenten Machtkampf mit dem Parlament. Der Präsident hat bislang bereits zwei Amtsenthebungsverfahren überstanden. Zwei von Castillos Vorgängern wurden in ähnlichen Verfahren ihres Amtes erhoben.

Mehr zum Thema:

Korruption Parlament Regierung Twitter