Ein Militärflugzeug streifte beim Landeanflug auf den Flughafen in Maputo wohl eine Stromleitung. Danach krachte es in ein Wohngebiet. Zwei Menschen starben.
militär
Eine Militärmaschine bei einem Trainingsflug (Symbolbild). - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Militärflugzeug ist in Mosambik in ein Wohngebiet gestürzt.
  • Das Schulflugzeug streifte wohl eine Stromleitung.

Im Landeanflug auf den internationalen Flughafen von Maputo in Mosambik ist ein Militärflugzeug in ein Wohngebiet gestürzt. Beide Menschen im Flugzeug kamen dabei ums Leben.

Die Luftfahrtbehörde des südostafrikanischen Landes hat nach eigenen Angaben mit der Untersuchung des Unglücks begonnen. Bei dem Flieger soll es sich um ein Schulflugzeug gehandelt haben. Offenbar streifte es eine Stromleitung.

Nach ersten Erkenntnissen ging das Wrack kurz nach dem Absturz in ein Wohnhaus in Flammen auf. Die genauen Umstände des Unglücks sind nun Gegenstand einer Untersuchung.

Mehr zum Thema:

Flughafen Absturz