Bei den Wahlen in Marokko hofft die seit 2011 regierende gemässigt islamistische Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (PJD) auf ein gutes Abschneiden.
Wahlen in Marokko
Islamistische Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (PJD) hofft auf ein gutes Abschneiden. - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Mittwoch finden die Parlamentswahlen in Marokko statt.
  • Die gemässigt islamistische Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung hofft auf Erfolg.

Am Mittwoch wird in Marokko ein neues Parlament gewählt. Erneut auf ein gutes Abschneiden hofft die seit 2011 regierende gemässigt islamistische Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (PJD).

Die wichtigsten politischen Entscheidungen in dem nordafrikanischen Land werden allerdings von König Mohammed VI. getroffen. Die jüngsten Umfragen sagen daher eine niedrige Wahlbeteiligung voraus. Bei der letzten Wahl vor fünf Jahren lag sie bei nur 43 Prozent.

Der Wahlkampf war von Vorwürfen der illegalen Wahlkampffinanzierung dominiert, inhaltliche Themen blieben dabei im Hintergrund.

Mehr zum Thema:

Parlament Wahlkampf