Der Krüger-Nationalpark ist eine der grössten Touristenattraktionen Afrikas. Jetzt soll das Schutzgebiet über mehrere Jahre saniert werden.
Touristen fahren durch den Krüger-Nationalpark. Der weltberühmte Krüger-Park wird in den nächsten Jahren saniert.
Touristen fahren durch den Krüger-Nationalpark. Der weltberühmte Krüger-Park wird in den nächsten Jahren saniert. - Philipp Laage/dpa-tmn/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Der weltberühmte Krüger-Nationalpark wird in den nächsten Jahren saniert.

Trotz hoher Einkommensverluste durch die Corona-Restriktionen sollen in den kommenden drei Jahren Strassen, Aussichtsplattformen, Unterkünfte und Restaurants auf den neuesten Stand gebracht werden.

Insgesamt sind 370 Millionen Rands dafür vorgesehen (etwa 22 Millionen Euro), teilt die Nationalparkbehörde Sanparks mit.

Der Krüger-Nationalpark ist eine der wichtigsten Touristenattraktionen und zählt zu den grössten Nationalparks Afrikas. Als Schutzgebiet wurde er am 26. März 1898 vom damaligen Präsidenten Paul Kruger gegründet, bevor das Gelände 1926 in Krüger-Nationalpark umbenannt wurde. Der knapp 20.000 Quadratkilometer grosse Park entspricht in seiner Grösse etwa dem Bundesland Hessen und ist bekannt für eine Vielzahl an wilden Tieren - Elefanten, Löwen, Nashörner, Leoparden und Büffel.

Ab Mitte November wird das Tierparadies von der Lufthansa-Tochter Eurowings Discover angeflogen. Das Gelände war in diesem Jahr an seinen Grenzen Austragungsort der jüngsten Ausgabe des RTL-Spektakels «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!».

Mehr zum Thema:

Eurowings Lufthansa Coronavirus RTL