In Bangladesch ist ein Boot mit über 70 Passagieren an Bord mit einem Frachter kollidiert. Mindestens 21 Menschen kamen ums Leben, weitere werden vermisst.
Symbolbild Bangladesch
In Bangladesch werden Vermisste gesucht. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Bangladesch ist ein Boot gekentert.
  • Mindestens 21 Personen kamen bei dem Unglück ums Leben.
  • Nach weiteren Vermissten wird gesucht.

Bei einem Bootsunglück im Südosten von Bangladesch sind mindestens 21 Menschen ertrunken. Weitere Personen wurden am Freitag noch vermisst, wie die Polizei mitteilte.

Das Motorboot habe mehr als 70 Passagiere an Bord gehabt. Es sei gesunken, nachdem es mit einem Frachter auf dem Fluss Titas kollidiert war. Der Unfall passierte rund 70 Kilometer östlich von der Hauptstadt Dhaka.

Rettungskräfte versuchten, die Vermissten zu bergen. Nun soll die Unfallursache untersucht werden. Bootsunfälle kommen in Bangladesch, das von zahlreichen Flüssen durchzogen wird, häufig vor. Experten führen das auch auf mangelnde Sicherheitsstandards zurück.