In der afghanischen Hauptstadt Kabul sind bei einer Explosion während eines Kricket-Tuniers am Freitagnachmittag nach Angaben der Vereinten Nationen (UN) mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen.
Ein Taliban-Kämpfer steht Wache am Ort einer Explosion vor dem Kabul International Cricket Stadium. Foto: Ebrahim Noroozi/AP/dpa
Ein Taliban-Kämpfer steht Wache am Ort einer Explosion vor dem Kabul International Cricket Stadium. Foto: Ebrahim Noroozi/AP/dpa - sda - Keystone/AP/Ebrahim Noroozi
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Zahlreiche weitere wurden verletzt.

UN-Generalsekretär António Guterres teilte am Samstag über Twitter mit, er verurteile «die Attacke aufs Schärfste».

Nach Angaben des afghanischen Polizeisprechers Khalid Zadran ereignete sich die Explosion in der Zuschauertribune. Zu den Zuschauern zählten auch Vertreter der Vereinten Nationen. Verletzt oder getötet wurde jedoch keiner von ihnen, wie ein UN-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur berichtete.

Die Taliban, die seit August 2021 wieder in Afghanistan herrschen, machten keine Angaben zu Todesopfern. Ein Sprecher der militanten Islamisten sagte lediglich in den sozialen Medien, dass jegliche Spekulationen zum Aufstieg der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Afghanistan falsch seien. Laut eines kürzlich erschienenen UN-Berichts gingen jedoch die meisten Anschläge auf Zivilisten seit der Machtübernahme der Taliban vom IS aus.

Mehr zum Thema:

Islamischer Staat Twitter Taliban Staat Explosion