Führungswechsel an der Spitze des New Yorker Naturkundemuseums: Sean Decatur, bislang Präsident des Kenyon College in Ohio, werde im März 2023 Nachfolger von Ellen Futter, teilte das American Museum of Natural History (AMNH) mit.
Skelettrekonstruktion von Stupendemys geographicus am American Museum of Natural History. Das Exemplar ist ungehörnt. Die Variante mit Horn, welche Forscher der Uni Zürich im nördlichen Südamerika entdeckt haben, erlaubt ganz neue evolutionäre Rückschlüsse (Bild Wikimedia, rechtefrei)
Skelettrekonstruktion von Stupendemys geographicus am American Museum of Natural History. Das Exemplar ist ungehörnt. Die Variante mit Horn, welche Forscher der Uni Zürich im nördlichen Südamerika entdeckt haben, erlaubt ganz neue evolutionäre Rückschlüsse (Bild Wikimedia, rechtefrei) - sda - Wikimedia, Ryan Somma

Futter leitet das Museum bereits seit rund 30 Jahren. Sie war die erste Frau an der Spitze der Institution, Decatur wird nun der erste Schwarze werden. Das vor 150 Jahren eröffnete Museum in Manhattan direkt am Central Park informiert über viele Bereiche der Wissenschaft, unter anderem Tiere, Pflanzen, Klimawandel, die Entstehung der Erde, Umweltschutz und das Weltall.

Weltberühmt ist das AMNH spätestens seit der Erfolgskomödie «Nachts im Museum», in der Hauptdarsteller Ben Stiller einen Job als Nachtwächter annimmt – und feststellen muss, dass die Ausstellungsstücke nachts zum Leben erwachen.

Mehr zum Thema:

KlimawandelBen StillerErde