Im Londoner Auktionshaus Sotheby's hat am Mittwoch die Versteigerung eines legendären Trikots des verstorbenen argentinischen Fussballstars Diego Maradona begonnen.
Maradona (m.) im Zweikampf mit Hodge
Maradona (m.) im Zweikampf mit Hodge - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Schon nach wenigen Stunden 4,8 Millionen Euro geboten.

Nur wenige Stunden nach der Eröffnung der Online-Auktion ging ein erstes Angebot von vier Millionen Pfund (rund 4,8 Millionen Euro) ein.

Das wäre ein Rekordpreis für ein Fussballtrikot. Der bisherige Rekord für ein Sport-Trikot liegt bei 5,6 Millionen Dollar (5,1 Millionen Euro) und wurde 2019 für ein Hemd der Baseball-Legende Babe Ruth von den New York Yankees aus den 1920er Jahren erzielt.

Maradona hatte das Trikot am 22. Juni 1986 im Viertelfinale gegen England bei der Fussball-Weltmeisterschaft in Mexiko getragen und darin gleich zwei Tore erzielt, die in die Geschichtsbücher eingingen. In der 51. Minute beförderte der Stürmer den Ball mit der Hand ins gegnerische Tor. Später sagte Maradona, die «Hand Gottes» habe ihm geholfen.

Nur vier Minuten nach dem umstrittenen Treffer erzielte Maradona ein Traumtor, als er bei einem grandiosen Sololauf von der eigenen Hälfte aus die halbe englische Mannschaft umdribbelte und den Ball ins Tor schob. Der Treffer gilt als «Tor des Jahrhunderts». Argentinien gewann die Partie 2:1 und wurde später Weltmeister.

Maradona hatte sein Trikot am Ende des Viertelfinal-Spiels mit dem englischen Mittelfeldspieler Steve Hodge getauscht. Dieser lieh es dem nationalen Fussball-Museum in Manchester, wo es in den vergangenen 20 Jahren ausgestellt war.

Diego Maradona starb am 25. November 2020. Seine Tochter meldete Zweifel an, ob bei der Online-Auktion das richtige Trikot versteigert werde. Das von Sotheby's angebotene Trikot habe der argentinische Mannschaftskapitän nur in der ersten Halbzeit getragen. Sotheby's betont, über das «richtige» Trikot zu verfügen.

Mehr zum Thema:

Diego Maradona Dollar