Vor der mexikanischen Pazifikküste hat sich der erste Tropensturm der Hurrikansaison 2022 gebildet.
hurrikane
Mexiko kennt sich mit Stürmen aus: Der Hurrikan «Grace» hat letztes Jahr auf der bei Urlaubern beliebten Halbinsel Yucatán weitreichende Stromausfälle verursacht. Foto: Israel Rosas/XinHua/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Vor der mexikanischen Küste braut sich der erste Tropensturm der Hurrikansaison zusammen.
  • «Agatha» nimmt 340 Kilometer vor Land Fahrt auf bewegt sich mit 75 km/h auf die Küste zu.
  • Am Montag soll der Sturm dann in Oaxaca auf Land treffen.

«Agatha» befand sich am Samstag rund 340 Kilometer südwestlich von Puerto Ángel und bewegte sich mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 75 Kilometern pro Stunde auf die Küste zu, wie das US-Hurrikanzentrum mitteilte. «Agatha» dürfte in den kommenden Stunden an Kraft gewinnen und am Montag als Hurrikan im Bundesstaat Oaxaca auf Land treffen. Das US-Hurrikanzentrum warnte vor lebensbedrohlichen Überschwemmungen und Erdrutschen.

Die Hurrikansaison im Pazifik dauert vom 15. Mai bis zum 30. November und im Atlantik vom 1. Juni bis zum 30. November. Im vergangenen Jahr wurden im östlichen Pazifik 19 Hurrikane und Tropenstürme registriert, im Atlantik gab es 21 Wirbelstürme.

Mehr zum Thema:

Hurrikan