Im Rahmen der ZFF Series, zeigt das Festival zwei Episoden der italienischen Dramaserie «Ever After», die die Geschichte einer gescheiterten Liebe erzählt.
Zwei Schauspieler
Szene aus der Serie «Ever After» - Zurich Film Festival - tmdb.pro.

Das Wichtigste in Kürze

  • «Ever After» ist die Geschichte eines Paars im Sorgerechtsstreit um den gemeinsamen Sohn.
  • Kurz vor einer geplanten Party will Anna ihren Mann Enrico verlassen.
  • Die italienische Serie läuft noch am 1. Oktober um 13:30 im Kosomos 4 am ZFF.

«Ever After» zeigt das Leben des einst verliebten Ehepaars Anna und Enrico. Doch diese Liebe liegt in der Vergangenheit.

Mit dem Eheleben und dem gemeinsamen Sohn Pietro ist sie irgendwo auf dem Weg verloren gegangen. Liebe und Leidenschaft kennen die beiden nicht mehr.

Durch Rückblenden zeigt die Serie aber auch die schöneren Momente der beiden. So tanzten sie zusammen zu romantischer Musik auf ihrer Hochzeit und galten in ihrem Freundeskreis als Vorzeigepärchen.

Anna will nur noch weg von Enrico

Einen Tag vor ihrem Geburtstag sagt Anna ihrem Mann, dass sie ihn verlassen will. Die Koffer hat sie schon gepackt, eine erklärende E-mail bereits geschrieben.

Doch Enrico hat eine Geburtstagsparty mit 50 Leuten in einer Bar geplant, also erklärt sich Anna widerwillig bereit, mitzukommen.

Ein letztes Mal will sie gute Miene zum bösen Spiel machen. Einzig ihr Vater und eine Freundin sind eingeweiht und wissen, dass die Ehe von Anna und Enrico am Kriseln ist.

Nach der Party bricht mit der Trennung eine Welt zusammen.

Bei einem Termin für das Sorgerecht um Pietro, will Enrico alleiniger Erziehungsberechtigter werden.

Um Anna eins auszuwischen, zaubert er einen Brief, den sie vor drei Monaten an ihn verfasst hat, hervor. Dieser soll sie vor Gericht als unberechenbare und unfähige Mutter darstellen.

Doch die willensstarke Anna lässt sich nicht so schnell entmutigen und ein unermüdlicher Kampf um den gemeinsamen Sohn beginnt. Beide kämpfen hart und zeigen dem anderen ihre dunkelsten Seiten.

Die Dramaserie von Giacomo Bendotti zeigt auf schonungslose Weise wie sich zwei Liebende in gnadenlose Feinde verwandeln können.

Die italienische Serie läuft noch am 1. Oktober um 13:30 im Kosomos 4 am Zürich Film Festival.

Infobox:

Produktionsland: Italien

Originalsprache: Italienisch

Originaltitel: Chiamami ancora amore

Episoden: 6

Mehr zum Thema:

Geburtstag Hochzeit Gericht Mutter Vater Liebe Zürich Film Festival