Diese leckere Pistaziencrème ist eine grosartige Alternative zum klassischen Haselnussaufstrich. Die Crème ist schnell und leicht zubereitet.
Pistazien
Aus Pistazien lässt sich ein feiner Aufstrich zubereiten. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Für die Pistaziencrème benötigen Sie nur wenige Zutaten.
  • Sie passt wunderbar als Aufstrich auf Brot.
  • Auch als Füllung für Torten, Kuchen und Gebäck kann sie verwendet werden.

Schokoladenaufstrich, Haselnusscrème und Erdnussbutter sind altbekannte Klassiker auf dem Zmorgetisch und beim Backen.

Wie wäre es mal mit einem etwas ausgefalleneren Aufstrich? Pistaziencrème zeichnet sich durch eine crèmige Konsistenz und ein intensives Pistazienaroma aus.

Mit Pistazien und weisser Schokolade können Sie dieses Rezept in nur 15 Minuten im Handumdrehen nachmachen.

Zutaten für ein Glas Pistaziencrème

50 g Butter oder Margarine

100 g Pistazien (gehackt)

50 g Schokolade (weiss)

2 EL Puderzucker

Zubereitung

Mahlen Sie die Pistazien in einer Küchenmaschine. Holen Sie die Masse zwischendurch mehrmals aus der Maschine und streichen Sie diese durch ein Sieb, bis eine glatte Menge entsteht.

Pistazien
Gesunder Snack: Pistazien. - Pexels

Mit dem Mörser zerkleinern Sie letzte grobe Stückchen, die nicht mehr von der Maschine erfasst werden. Falls Sie gerne Stücke im Aufstrich mögen, können Sie diesen Schritt auslassen.

Schmelzen Sie nun die weisse Schokolade im Wasserbad. Anschliessend vermengen Sie alle Zutaten in einem hohen Becherglas und verarbeiten sie mit dem Pürierstab zu einer Crème.

Geniessen Sie die Pistaziencrème als Brotaufstrich oder als Füllung in Torten, Kuchen und Gebäck.

Die Crème ist mehrere Wochen im Schrank haltbar.

Mehr zum Thema:

Schokolade Genussmagazin Foodie