Es gibt kaum eine Party ohne Prosecco oder Champagner. Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich aber auch alkoholfreie Alternativen.
Party  Champagner
Mit alkoholfreien Getränken bleibt der Kater am nächsten Morgen aus. - Pexels

Das Wichtigste in Kürze

  • Auf Partys sind Champagner und Prosecco beliebte Getränke.
  • Es gibt aber auch Gäste, die keinen Alkohol trinken möchten.
  • Alkoholfrei wird zunehmend zum Trend.

Kaum eine Party oder ein Event, auf dem nicht beliebte alkoholische Getränke wie Champagner oder Prosecco die Runde machen. Doch in jüngster Zeit zeichnet sich ein Trend zu alkoholfreien Getränken ab.

Die Gründe, keinen Alkohol zu trinken, sind höchst unterschiedlich. So muss ein Partygast vielleicht noch Auto fahren oder möchte für den nächsten Tag keinen Kater riskieren. Andere haben dem Alkohol aus gesundheitlichen Gründen komplett abgeschworen.

Die klassischen Alternativen zum alkoholischen Apéro sind Orangensaft oder Mineralwasser. Die Gäste freut es aber besonders, wenn Sie auch andere alkoholfreie Getränke anbieten, die Champagner und Co. ähneln.

Alkoholfreier Champagner

Wegen der speziellen Produktion ist es alkoholfreiem Champagner nicht gestattet, den gleichen Namen auf dem Etikett zu tragen.

Als alkoholfrei gilt er erst bei weniger als 0,5 Prozentvolumen Alkohol.

Alkoholfreie Varianten von Champagner werden seit 1988 angeboten. Ihre Herstellung erfolgt aus einem natürlichen Spezialverfahren, das die Bezeichnung Vakuumdestillation trägt.

Zwei Champagnergläser
Mit akoholfreiem Champagner anstossen. - Pexels

In der Regel werden diese Alternativen in Anlagen produziert, die speziell dazu vorgesehen sind. Bei der Herstellung entzieht man dem Schaumwein auf schonende Weise seine Alkoholbestandteile allmählich bei Temperaturen zwischen 28 und 33 Grad Celsius.

Durch das Vakuum verlagert sich der Siedepunkt auf diese verhältnismässig niedrigen Temperaturen. Dadurch kann der Alkohol verdampfen.

Danach wird dem Getränk Kohlensäure hinzugefügt. Die Zutaten, die wichtig für den Geschmack sind, bleiben erhalten.

So steht also einem alkoholfreien Genuss von Champagner oder Sekt nichts mehr im Wege.

Weniger Kalorien

Alkoholfreie Varianten von Champagner weisen zudem den Vorteil auf, kalorienarm zu sein, weil ihnen der Alkohol entzogen wird. Je nach Sorte sind bis zu 50 Prozent Kalorien weniger enthalten.

Auf diese Weise lässt sich auf einer Party guten Gewissens der ein oder andere Snack mehr probieren.

Mehr zum Thema:

Genussmagazin Foodie