Jahrelang stand «Germany's Next Topmodel» für seine dünnen Models in der Kritik. Jetzt holt Heidi Klum Curvy Models ins Boot - und macht alles noch schlimmer.
Kampf in der Karibik: Die diesjährigen GNTM-Kandidatinnen.
Kampf in der Karibik: Die diesjährigen GNTM-Kandidatinnen. - Instagram
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit einer Woche läuft die neue Staffel «GNTM» im TV.
  • Heidi Klum holt dieses Jahr auch Curvy Models in die Sendung.
  • Die kurvigen Frauen kriegten den Übernamen «Ugly-Models».

Nachdem ein dünnes Mädchen am anderen Siegerin bei «Germany's Next Topmodel» wurde, setzt Modelmama Heidi Klum (44) dieses Jahr auf Fleisch am Knochen: Erstmals lässt sie auch Curvy Model in der Sendung zu. «Wir gehen den Trend, den die Fashion-Industrie uns vorsetzt, mit», erklärt Klum gegenüber «Express». Bloss: Beliebt sind die kurvigen Frauen am Set in der Karibik offenbar nicht.

Wie Kandidatin Leonie Groll (19), die schon in Folge eins gehen musste, gegenüber «Promiflash» enthüllt, hätten die fülligeren Models bei «GNTM» einen fiesen Übernamen gekriegt. «Dort hiessen sie Curvy-Models und Ugly-Models. Das war ein offizieller Begriff», behauptet sie. Wie bitte?

gntm
Die Ex-Jury: Thomas Hayo, Heidi Klum, Michael Michalsky (v.l.). - ProSieben

Zumindest offiziell hat Klum bisher nur lobende Worte für die Mädchen: Die zwei Curvy Models seien «beide bombe! Die haben eine richtig gute Chance, zu gewinnen.»

Mehr zum Thema:

Heidi Klum GNTM