Mit dem BMW M4 Cabriolet kann der Sommer kommen. 510PS, ein echtes Rennfahrwerk und ein offenes Dach sorgen für grenzenlosen Fahrspass.
2021 BMW M4 Cabriolet
Das BMW M4 Cabriolet kommt pünktlich zur Open-Air-Saison an den Start - BMW

Das Wichtigste in Kürze

  • Offener M4 Competition mit Stoffverdeck
  • 510PS-Sechszylinder, Automatik-Getriebe und Allradantrieb
  • Auf Wunsch mit Race-Track-Paket

Der BMW M4 und ein Limousinen-Zwilling mit dem traditionellen M3-Signet haben Aufsehen erregt. Nicht nur wegen ihres Stylings mit der mächtigen Niere, sondern vor allem technisch. Dabei ist nicht nur die Motorleistung beeindruckend, vor allem am Fahrwerk hat BMW mächtig gefeilt.

Dass alle Änderungen auch auf eine offene Variante übertragen werden war klar. Und pünktlich zum Sommer stellt BMW nun das BMW M4 Cabriolet vor. Offiziell hört es auf den Namen BMW M4 Competition Cabriolet xDrive. Der Name verrät dem Kenner bereits wichtige Details.

Das BMW M4 Cabriolet kommt nur in der Competition-Variante

BMW M4 Cabriolet
Auf Wunsch bis zu 280km/h schnell dank Drivers Package und serienmässigen 510PS - BMW

So wird es das schnelle Cabrio nur in der Competition-Variante geben. Das heisst also: 510PS und 650Nm aus dem doppelt aufgeladenen Dreiliter-Reihensechszylinder. Dazu gibt es die bekannte Achtgang-Automatik und den M-spezifischen xDrive-Allradantrieb.

Damit sprintet das BMW M4 Cabriolet in 3,7 Sekunden auf 100km/h. Auch bis zur 200er-Marke vergehen gerade 13,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt serienmässig bei 250km/h, optional lassen sich 280km/h freischalten.

Für besonders viel Driftspass sorgen hier der 4WD Sport-Modus oder gleich der anwählbare Heckantrieb. Doch im Grunde geht es bei der schönen Neuerscheinung gar nicht so sehr um Performance. Vielmehr geht es beim BMW M4 Cabriolet um den offenen Genuss.

Dach auf, Sonne rein und grenzenlosen Fahrspass geniessen

2021 BMW M4 Cabriolet
Das knappe Stoffdach des BMW M4 Cabriolet öffnet sich elektrisch in 18 Sekunden - BMW

In 18 Sekunden faltet sich das Stoffdach auf Mini-Mass in den Kofferraum zurück und gibt unendliche Kopffreiheit frei. Selbst im Kofferraum gibt es deutlich mehr Platz als bei der alten Stahl-Klappdach-Lösung. Das neue BMW M4 Cabriolet bringt es auf 385 Liter Volumen anstelle der nur 300 Liter des Vorgängers. Dank Flächenspriegel-Technik entfällt sogar das klassische Aufblähen und dessen Aerodynamik-Nachteil.

Alles gut also? Fast, denn die volle Technik-Packung kommt zu einem Preis und der zeigt sich auf der Waage. Mit 1'995 Kilogramm Leergewicht ist das BMW M4 Cabriolet ein heftiges Pfund geworden. Selbst ein deutlich grösserer BMW M5 CS bringt weniger Gewicht auf die Waage.

Doch den Kunden wird es egal sein. Denn auf der Rennstrecke wird zwar auch der offene M4 gut funktionieren, gedacht ist er aber eben für Geniesser. Und die werden sich auch am Grundpreis von 127'900 Franken nicht stören.

Mehr zum Thema:

Franken Mini BMW