Appenzell Ausserrhoden wählt den 65-köpfigen Kantonsrat neu und nach Auszählung von 17 der 20 Gemeinden zeichnen sich Sitzgewinne für die FDP ab.
wahlunterlagen
Eine Person an der Urne. (Symbolbild) - keystone
Ad

Appenzell Ausserrhoden wählt den 65-köpfigen Kantonsrat neu. Nach Auszählung von 17 der 20 Gemeinden zeichnen sich einzelne Sitzgewinne für die FDP und die Fraktion der Parteiunabhängigen (PU) ab, während die SVP Mandate verlieren könnte.

Die SP könnte ebenfalls einen Sitz verlieren. Allerdings fehlen noch die Resultate aus dem Kantonshauptort Herisau, dem 19 Sitze im Kantonsrat zustehen. Zudem ist die Parteizugehörigkeit bei einzelnen neu Gewählten nicht bekannt. Das Wahlergebnis aus Herisau wird für etwa 17 Uhr erwartet.

Bisher setzt sich der Kantonsrat so zu zusammen: FDP 24 Sitze, Parteiunabhängige (PU) 12, SP 12, SVP 11, CVP 5, EVP 1. Einzig in Herisau wird nach dem Proporzsystem gewählt. In den übrigen 19 Gemeinden finden Majorzwahlen statt. Traditionell stark vertreten sind die Parteiunabhängigen.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

SPDie MitteEVPSVPFDP