Eisenmangel betrifft vor allem Frauen und kann zu Müdigkeit, Kopfschmerzen, Reizbarkeit, rissiger Haut und Muskelschwäche führen. Ein Blutcheck bringt Klarheit.
Eisenmangel
Keine Lust aufzustehen? Müdigkeit ist das häufigste Symptom für Eisenmangel. - Mehr unter www.check-dein-eisen.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Eisen ist in unserem Körper an der Sauerstoff- und Energiebereitstellung beteiligt
  • Zu wenig Eisen führt zu mangelnder Energie, Lustlosigkeit und Verstimmungen
  • Bei Verdacht auf einen Mangel Eisen nie selbst ergänzen, sondern beim Arzt abklären lassen

Du bist häufig müde? Kannst dich auch nach gut geschlafenen Nächten nicht lange konzentrieren? Es will sich kein rechtes Glücksgefühl einstellen? Und im Sport schaffst du es nicht, einen Gang hochzuschalten?

Das sind deutliche Anzeichen für einen Eisenmangel.

sdf
Geschlechterunterschiede: Während in der Schweiz die wenigsten Männer mit Eisenmangel zu kämpfen haben, leiden über 22 % der Frauen unter Eisenmangel. - Mehr unter www.check-dein-eisen.ch

In diesem Artikel erklären wir dir, warum Eisen für unseren Körper so wichtig ist. Wir zeigen dir, warum gerade Frauen und Sportler von Eisenmangel betroffen sind. Und du lernst, an wen du dich bei einem Verdacht auf Eisenmangel wenden solltest.

Eisen – what is it good for?

Eisen ist das vierthäufigste Element der Erde. Der Mensch braucht Eisen als sogenannten Mikronährstoff oder Spurenelement: Die Kleinigkeit von 2,5 bis 4 g Eisen reichen aus, um einen menschlichen Körper auf Touren zu halten; wird dieser Wert aber unterschritten, bekommen wir das deutlich zu spüren.

Müdigkeit was tun
Weil wir Eisen über die Nahrung aufnehmen, reicht manchmal schon eine kleine Ernährungsumstellung: Träufelst du ein bisschen Zitrone aufs Fleisch, verbessert das zusätzliche Vitamin C nachweislich die Eisenaufnahme.
Eisenmangel was tun
Eisenmangel tritt am häufigsten bei Vegetariern und Veganern auf: Zwar kann man sein Eisen auch aus Bohnen, Linsen und Nüssen beziehen, doch wird dieses vom Körper deutlich schlechter aufgenommen als Eisen tierischen Ursprungs
Eisenmangel
Auch Kaffee und Tee können die Eisenaufnahme hemmen, deswegen empfiehlt es sich, rund eine Stunde vor und nach den Mahlzeiten darauf zu verzichten.

Doch warum ist das so? Wieso werden wir miesepetrig, todmüde und haben einen Brummschädel, wenn der Eisenhaushalt nicht stimmt? Ganz einfach, Eisen bindet Sauerstoff, und transportiert ihn in unserem Blut zu den einzelnen Zellen. Auch in unseren Zellen hat es Eisen, hier sorgt es dafür, dass der angelieferte Sauerstoff optimal aufgenommen wird.

Das bedeutet also: Wenn wir zu wenig Eisen haben, wird zu wenig Sauerstoff zu unseren Zellen geliefert. Und das bisschen, das angeliefert wird, wird schlecht verwertet. Weil wir in den Zellen Energie aus Verbrennungsprozessen gewinnen und jede Verbrennung Sauerstoff braucht, bedeutet das schliesslich: Zu wenig Sauerstoff = zu wenig Energie = überhaupt nicht leistungsfähig.

Verdacht auf Eisenmangel? Hier findest du weitere Informationen und einen Fragebogen für den Selbstcheck.

asd
Auch Kurzatmigkeit und Herzrasen können auf einen Eisenmangel hinweisen. - Mehr unter www.check-dein-eisen.ch

Wo geht denn das ganze Eisen hin?

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie der Körper viel Eisen in relativ kurzer Zeit verlieren kann: Bluten und Schwitzen. Entsprechend haben Frauen – besonders bei stärkerer Monatsblutung – und sehr aktive Sportler ein erhöhtes Risiko für Eisenmangel. Bei Sportlern liegt die Gefahr in der häufig zu kohlenhydratlastigen Ernährung. Denn diese Lebensmittel enthalten in der Regel wenig Eisen.

sd
Schwangere Frauen müssen sich selbst und ihren Nachwuchs mit Eisen versorgen. Ohne ausreichendes Eisen fühlt man sich da schnell einmal schlapp und müde. - Mehr unter www.check-dein-eisen.ch

Überhaupt können Diäten und Ernährungsumstellungen zu einem Eisenmangel führen. Gerade Veganer und Vegetarier sollten bei unerklärlicher Müdigkeit und Konzentrationsmangel ihre Eisenwerte kontrollieren lassen. Denn unser Körper nimmt Eisen aus pflanzlichen Nahrungsmitteln deutlich schlechter auf als solches aus Fleisch und tierischen Produkten. Zwar hilft Vitamin C, pflanzliche Eisenspeicher besser zu nutzen, doch reicht das nicht immer, um einem Eisenmangel vorzubeugen.

Besprich dich also vor einer grösseren Ernährungsumstellung mit deinem Arzt. Er kann dir auch Tipps geben, wie du als Veganer oder Vegetarier einem Mangel an Eisen und anderen Mikroelementen vorbeugst.

Ich glaube, ich habe einen Eisenmangel. Was jetzt?

Wichtig ist: Du solltest dir nie auf eigene Faust Eisen verabreichen. Denn dein Körper hat keinen Mechanismus, um überschüssiges Eisen auszuscheiden. Und wenn sich zu viel Eisen im Körper ansammelt, kann das Organschäden hervorrufen.

Die Symptome sind ohnehin so uneindeutig, dass du den Eisenmangel nicht selbst feststellen kannst. Er muss in jedem Fall von einem Arzt mittels Blutanalyse diagnostiziert werden.

Hast du den Verdacht, dass bei dir ein Eisenmangel vorliegen könnte? Planst du eine Diät, eine Entgiftungs- oder Fastenkur oder willst deine Ernährung dauerhaft umstellen? Dann lass am besten beim Arzt deine Eisenwerte checken.

Informationen rund um das Thema Eisenmangel liefert dir Check-dein-Eisen in Zusammenarbeit mit Vifor Pharma.

Mehr zum Thema:

Vitamin