Dennis Schröder hat mit den Boston Celtics in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA seinem Ex-Club Los Angeles Lakers eine herbe Niederlage beigefügt.
Dennis Schroder (r) von den Boston Celtics hält den Ball von Avery Bradley von den Los Angeles Lakers fern. Foto: Michael Dwyer/AP/dpa
Dennis Schroder (r) von den Boston Celtics hält den Ball von Avery Bradley von den Los Angeles Lakers fern. Foto: Michael Dwyer/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Bester Werfer war Bostons Jayson Tatum mit 37 Punkten.

Die Celtics gewannen mit 130:108.

Bester Werfer war Bostons Jayson Tatum mit 37 Punkten. Superstar LeBron James kam für die Lakers bei seiner Rückkehr nach acht Spielen Pause auf 23 Punkte.

Schröder war trotz vier Ballverlusten gut aufgelegt und steuerte 21 Punkte sowie je sechs Rebounds und Assists zu dem klaren Sieg der Celtics bei. In der Vorsaison hatte der 28-jährige deutsche Nationalspieler noch für die Lakers gespielt, sich dann aber bei Vertragsverhandlungen verpokert, so dass er am Ende einen schlechter dotierten Vertrag in Boston erhielt.

Die anderen Deutschen in der NBA blieben am Freitag sieglos. Die Wagner-Brüder unterlagen mit den Orlando Magic nach einer spannenden Schlussphase knapp beim Top-Team Brooklyn Nets mit 113:115. Franz Wagner erzielte 17 Punkte, zudem gelangen dem 20-Jährigen erstmals in seiner noch jungen NBA-Karriere fünf Assists, Bruder Moritz steuerte von der Bank zwei Punkte bei.

Isaiah Hartenstein unterlag mit den Los Angeles Clippers bei den New Orleans Pelicans mit 81:94. Hartenstein traf in seinen knapp 20 Minuten Spielzeit sechs von acht Würfen für elf Punkte, zudem gelangen ihm unter anderem sechs Rebounds und drei Blocks.

Ohne den weiterhin verletzten Maxi Kleber sowie Superstar Luka Doncic verloren die Dallas Mavericks bei den Phoenix Suns mit 104:112. Für die Suns war es der elfte Sieg in Serie.

Mehr zum Thema:

Los Angeles Lakers Dallas Mavericks Boston Celtics Phoenix Suns Lebron James NBA