Die Los Angeles Lakers haben das erste Spiel nach der Fussverletzung von Anthony Davis in der NBA gewonnen.
Dennis Schröder von den Los Angeles Lakers umspielt Monte Morris von den Washington Wizards.
Dennis Schröder von den Los Angeles Lakers umspielt Monte Morris von den Washington Wizards. - Jae C. Hong/AP/dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Basketball-Superstar LeBron James kam auf 33 Punkte und 9 Vorlagen.

Gegen die Washington Wizards holte der NBA-Rekordmeister ein 119:117.

Basketball-Superstar LeBron James kam auf 33 Punkte und 9 Vorlagen. Nationalmannschafts-Kapitän Dennis Schröder verbuchte 12 Punkte, 7 Vorlagen und 2 Rebounds.

Davis hatte sich beim Heimsieg gegen die Denver Nuggets verletzt. US-Medien spekulieren mit einem Monat Pause für den zuletzt überragenden Spieler der Lakers. Ohne ihn gaben seine Teamkollegen eine 14-Punkte-Führung aus der Hand und lagen im Schlussviertel zwischenzeitlich mit 8 Zählern in Rückstand. Beim Stand von 117:117 gelang Thomas Bryant Sekunden vor Schluss dann der entscheidende Dunk. Für die Lakers war es der zweite Sieg in Serie, die Wizards haben dagegen schon zehn Spiele in Serie verloren und damit so viele wie kein anderes NBA-Team in diesem Zeitraum.

Siebter Sieg in Serie für die Knicks

Das Team mit dem besten Lauf sind unterdessen weiter die New York Knicks um Isaiah Hartenstein. Das 109:106 gegen die Indiana Pacers war der siebte Sieg in Serie, in der Eastern Conference steht die Mannschaft mit nun insgesamt 17 Siegen auf Rang sechs.

Mehr zum Thema:

Los Angeles LakersEastern ConferenceLebron JamesNBA