In diesem Jahr wird der Tennis-Zirkus der Frauen nicht in China Halt machen. Das hat die WTA bekannt gegeben.
WTA
Wegen der Causa Peng Shuai zieht die WTA Konsequenzen. - Keystone

Die Tour der WTA macht 2022 nicht in China Halt. Bereits vergangenen Dezember hatte die Women's Tennis Association wegen der Causa Peng Shuai einen vorläufigen Stopp beschlossen.

«Wir sind nach wie vor bestrebt, eine Lösung in dieser Angelegenheit zu finden», sagte Tour-Chef Steve Simon im «Tennis Podcast». Es gehe aber nicht darum, sich von China zu trennen. «Wir haben unsere Aktivitäten dort im Moment ausgesetzt. Das werden wir auch weiterhin tun, bis wir eine Lösung gefunden haben.»

Verstehen Sie den Entscheid der WTA?

Im Gegensatz zur WTA reist die ATP nach China

Der Fall Peng bewegt. Shuai hatte im November im sozialen Netzwerk Weibo Vorwürfe wegen eines sexuellen Übergriffs durch einen chinesischen Spitzenpolitiker veröffentlicht.

Die ehemalige Weltranglisten-Erste im Doppel hatte später bestritten, die Vorwürfe erhoben zu haben. Ihre Aussagen wirkten jedoch gestellt. Auch spätere Interviews wirkten inszeniert.

Die ATP-Tour der Männer wird diese Saison hingegen vier Turniere in China veranstalten.

Das Wichtigste in Kürze

  • 2022 wird die WTA in China keine Turniere veranstalten.
  • Zuerst soll nach der Causa Peng Shuai einen Lösung gefunden werden.

Mehr zum Thema:

Zirkus ATP WTA