Die Teilnahme von Novak Djokovic an den Australian Open ist weiter ungewiss. Jetzt kommt ans Licht: Gegenüber den Zoll-Beamten verriet er seinen Impf-Status.
Novak Djokovic
Superstar Novak Djokovic - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ob Novak Djokovic in Australien bleiben kann, wird definitiv am Dienstag entschieden.
  • Nun hat er den Zoll-Beamten verraten, dass er nicht gegen das Corona-Virus geimpft ist.
  • Das positive Test-Ergebnis vom 16. Dezember bringt den Serben nun in Schwierigkeiten.

Die Meinungen rund um den Fall Novak Djokovic sind gespalten. Der Serbe will dank einer Ausnahmebewilligung an den Australian Open teilnehmen. Zurzeit ist der Djoker auf freiem Fuss, ein definitiver Entscheid soll jedoch erst Morgen (Dienstag) fallen. Das hat das Gericht entschieden.

Lange wurde über den Impfstatus des 34-Jährigen gemunkelt. Nun herrscht endlich Gewissheit. Der Serbe bestätigt gegenüber den Zollbeamten, dass er nicht gegen das Corona-Virus geimpft ist.

Novak Djokovic gleich zweimal an Corona erkrankt

Bei der Befragung wird die Weltnummer eins auf seine Corona-Erkrankungen angesprochen. «Ich hatte zweimal Covid. Ich hatte Covid im Juni 2020 und ich hatte Covid kürzlich, ich wurde positiv getestet», so der Serbe laut Gerichtsprotokoll.

Die Probe des positiven PCR-Tests stammt vom 16. Dezember. Das Ergebnis wurde noch am selben Tag zurückgegeben. Genau dieses Ergebnis könnte den Superstar nun massiv belasten.

Es gab wohl öffentliche Termine, an denen Djokovic die Maske nicht trug.

Djokovic
Darf Novak Djokovic an den Australian Open antreten? - Keystone

Mit diesem Verhalten verstösse der Tennis-Star klar gegen die Regeln der Gesundheitsbehörden. Ob dies Auswirkungen auf den Entscheid hat, wird sich in den nächsten 24 Stunden zeigen.

Soll Djokovic an den Australian Open spielen dürfen?

Mehr zum Thema:

Australian Open Gericht Djokovic Coronavirus