Der Sicherheitschef des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests (ESAF) in Pratteln ist zurückgetreten. Dazu führten unterschiedliche Ansichten zur Sicherheit.
ESAF
Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest (ESAF) in Pratteln. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Sicherheitschef des ESAF, Marcus Müller, ist zurückgetreten.
  • Der Grund dafür sind Uneinigkeiten zwischen mit dem OK und ihm bezüglich der Sicherheit.

Der Sicherheitschef beim Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest (ESAF) von Ende August in Pratteln BL ist zurückgetreten. Dies bestätigt das Organisationskomitee des ESAF laut Medienberichten. Zum Konflikt führten offenbar unterschiedliche Ansichten über die Sicherheit.

Der Sicherheits-Chef Marcus Müller ist seit 30. April 2022 «aus persönlichen Gründen» nicht mehr im Organisationskomitee (OK) des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfestes 2022. Dies bestätigt der OK-Geschäftsführer Matthias Hubeli der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Die «Basler Zeitung» und der «Tages-Anzeiger» publizierten am Freitagmorgen diese Nachricht.

Eidgenössisches Schwingfest
Eidgenössisches Schwingfest wird wegen Sicherheitslücken kritisiert. Marcus Müller, links, ist nicht länger Sicherheitschef. - keystone

Im Medienbericht wird geschrieben, der Sicherheits-Chef Marcus Müller habe sich zurückgezogen. Dies, weil das OK des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest seine Sicherheitshinweise nicht ernst genommen habe. «Am Ende wollte ich die Verantwortung nicht mehr tragen», wird Marcus Müller in den beiden Medien zitiert. Marcus Müller war für Keystone-SDA telefonisch am Freitagmorgen nicht erreichbar.

Das OK des ESAF antwortet auf Fragen der Keystone-SDA: «Die Betrachtung der einzelnen Risiken beziehungsweise der Konsequenzen, die daraus zu ziehen sind, führte teilweise zu unterschiedlichen Ergebnissen.»

Sicherheit für 51'000 Zuschauer am ESAF

Am Eidgenössische Schwing- und Älplerfest werden über 51'000 Menschen erwartet. Das Gelände in Pratteln ist auf drei Seiten abgeriegelt durch die Eisenbahnlinie, einen Bach und die Autobahn A2. Der Zugang kann nur über den Norden erfolgen.

Unterschiedliche Ansichten im OK sollen laut Medienberichten punkto Fluchtwege geherrscht haben, sollte die grosse Menschenmenge das Gelände notfallmässig verlassen müssen. «Dies sind aber Gegebenheiten, welche mit entsprechenden technischen Massnahmen sehr gut gelöst werden können». Dies sagte das OK des ESAF auf Anfrage. Das OK denke an Brücken und Passerellen.

ESAF
Besucher und Besucherinnen am ESAF 2022 in Pratteln. - Keystone

Die Basler Firma Gruner AG bestätigt gegenüber Keystone-SDA, dass sie ein Sicherheitskonzept für das ESAF 2022 erstelle. Weitere Auskünfte will die zuständige Person nicht geben und verweist auf die Geheimhaltungspflicht im Vertrag: «Solche Geheimhaltungsklauseln sind in unseren Verträgen üblich.»

Marcus Müller leitete vor seiner Pensionierung viele Jahre lang das Amt für Militär und Bevölkerungsschutz des Kantons Basel-Landschaft. Mehrere Staatsangestellte dieses Amtes sind dieses Jahr an der Organisation des ESAF beteiligt, wie der Kanton gegenüber Keystone-SDA bestätigt. Das OK präsidiert der Vorsteher der Baselbieter Gesundheits- und Volkswirtschaftsdirektion Thomas Weber (SVP).

Mehr zum Thema:

Basler Zeitung Autobahn A2