Der Titelverteidiger der Tour de France zeigt sich 2 Wochen vor der diesjährigen Austragung in Top-Verfassung. Der 23-Jährige gewinnt die Slowenien-Rundfahrt.
Tadej Pogacar (l) und Luka Mezgec bei der Slowenien-Rundfahrt in Aktion.
Tadej Pogacar (l) und Luka Mezgec bei der Slowenien-Rundfahrt in Aktion. - Milos Vujinovic/SOPA Images via ZUMA Press Wire/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Tadej Pogacar triumphiert bei der Slowenien-Rundfahrt.
  • Der Slowene ist auch bei der anstehenden Tour de France erneut Top-Favorit.

Weniger als zwei Wochen vor der Tour de France hat Titelverteidiger Tadej Pogacar mit dem Gewinn der heimischen Slowenien-Rundfahrt eine erfolgreiche Generalprobe hingelegt.

Der 23 Jahre alte Radstar gewann auch die Schlussetappe über 155,7 Kilometern von Vrhnika nach Novo Mesto und liess sich den Gesamtsieg nicht mehr nehmen.

Pogacar gewann 2020 und 2021 die Frankreich-Rundfahrt und ist auch in diesem Jahr wieder der Topfavorit. Am ehesten wird noch seinem Landsmann Primoz Roglic zugetraut, in den Kampf um den Gesamtsieg einzugreifen.

Pogacar will sich nun die nächsten Tage ganz auf den Tour-Start in Kopenhagen konzentrieren und plant keine Teilnahme an den nationalen Meisterschaften am kommenden Wochenende. Womöglich auch aus Sorge vor Corona: Bereits bei der Slowenien-Rundfahrt wurde Pogacars UAE-Teamkollege Mikkel Bjerg aus Dänemark positiv getestet. Vorsichtshalber musste auch dessen norwegischer Zimmerkollege Vegard Stake Laengen abreisen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Tour de France