Für die Saison 2022 hofft die DTM auf noch mehr Markenvielfalt. Laut dem DTM-Boss Gerhard Berger könnte Aston Martin in die Rennserie zurückkehren.
Mücke Motorsport DTM
Die DTM stellte zur Saison 2021 auf GT3-Autos um. - Mücke Motorsport

Das Wichtigste in Kürze

  • DTM-Boss Gerhard Berger wünscht sich für das Jahr 2022 mehr Markenvielfalt.
  • Der Luxusanbieter Aston Martin könnte zurück in die DTM kehren.
  • Ein Engagement würde für den Hersteller Markttechnisch durchaus Sinn ergeben.

DTM-Boss Gerhard Berger hofft für das Jahr 2022 auf mehr Markenvielfalt in seiner Rennserie. «Ich bin recht zuversichtlich, dass wir nächstes Jahr vielleicht eine zusätzliche Marke in der DTM haben werden.»

Laut Angaben von «Motorsport-Total» handelt es sich dabei um die Marke Aston-Martin. Diese soll als achte Marke in der Serie vertreten sein. Dies bestätigte der DTM-Boss in Spielberg. «Neben Porsche könnte glaube ich auch Aston Martin ein Thema sein.»

Aston Martin DTM
Das Einsatzteam von Aston Martin, R-Motorsport, könnte in die DTM zurückkehren. - DTM

Aston Martin war bereits nach dem Class-1-Kurzauftritt von R-Motorsport im Jahr 2019 ein Thema. Damals scheiterte das Projekt jedoch an der Finanzierung. Die direkte Konkurrenz von Aston Martin ist bereits in der DTM vertreten.

Der deutsche Markt ist für die Luxusmarke von grosser Bedeutung und somit würde ein Engagement durchaus Sinn ergeben.

Mehr zum Thema:

Porsche Aston Martin