Die Handballer des HSC Suhr Aarau verlieren auswärts gegen Wacker Thun mit 26:20. Schon zu Beginn des Spiels gerät der HSC in Rückstand.
HSC Suhr Aarau
Der HSC Suhr Aarau verliert gegen Wacker Thun. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der HSC Suhr Aarau verliert auswärts gegen Wacker Thun.
  • Die Aargauer starten unsicher in den Match und geraten schnell in Rückstand.
  • Besonders bitter: Zwei Spieler des HSC verletzen sich in der Partie.

Der HSC Suhr Aarau verliert das zweite Spiel der neuen Saison auswärts gegen Wacker Thun. Schon zu Beginn zeigt Wacker, dass es im ABC-Zentrum in Spiez nicht viel zu holen gibt. Nach fünf gespielten Minuten lag der HSC Suhr Aarau bereits 4:0 zurück.

Während der restlichen Partie kämpft der HSC zwar hart, um diesen Rückstand wett zu machen. Doch die Thuner Mannschaft wehrt sich mit Hand und Fuss dagegen. Besonders auffallend sind dabei Torhüter Flavio Wick und Kreisläufer Yannick Schwab. Schlussendlich ringt Wacker die Gäste aus Aarau mit 26:20 nieder.

Flavio Wick
Flavio Wick macht gegen den HSC Suhr Aarau den Kasten dicht. - Keystone

Bitter für den HSC Suhr Aarau

Nicht nur der Punkteverlust, sondern auch zwei Verletzungen muss der HSC nach diesem Match hinnehmen. Wie der Verein auf seiner Facebook Seite schreibt, fallen Tim Aufdenblatten und Lars Hofer auf weiteres aus. Beide verletzten sich in der Partie gestern Sonntag.

Mehr zum Thema:

Facebook Wacker Thun