Cristiano Ronaldo beweist in Sachen Vermarktung und Investitionen für gewöhnlich ein gutes Händchen – nicht so bei seiner Wohnung im Trump Tower in New York.
Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo beweist mit Immobilien gerade kein gutes Händchen. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ronaldo verkauft seine Wohnung im Trump Tower in New York mit 10 Millionen Verlust.
  • Grund für den Preiseinbruch sei der Ex-US-Präsident Donald Trump, wird behauptet.

Die Euphorie über sein Comeback ist etwas der Ernüchterung gewichen. Zwar ist Cristiano Ronaldo weiterhin der erfolgreichste Torschütze bei Manchester United, doch zuletzt traf er seltener.

Und als wäre das nicht schon genug, läuft es beim Portugiesen derzeit auch abseits des Fussballs nicht rund. Denn Cristiano Ronaldo musste seine Luxus-Wohnung im Trump Tower in New York mit grossem Verlust verkaufen.

Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo verwirft die Hände: Beim Wohnungsinvestment unterlief ihm ein schmerzhaftes Eigentor.
the trump organization
Der Trump Tower der «The Trump Organization» in New York.
Trump Tower
Mit dem Verkauf der Wohnung machte der Superstar einen bitteren Millionen-Verlust.

Wie die spanische Wirtschaftszeitung «Expansion» berichtet, nahm der 37-Jährige mit dem Verkauf umgerechnet etwa 6,5 Millionen Franken ein. Eine stolze Summe! Dennoch sind es gut 10 Millionen weniger, als das Luxus-Apartment beim Kauf vor sieben Jahren kostete (16,9 Millionen).

Cristiano Ronaldo zum Verkauf gezwungen

Wie die Wirtschaftszeitung schreibt, sei das Image des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump, dem Eigentümer des 58-stöckigen Wolkenkratzers, am Preiszerfall schuld.

Kurz nachdem Trump 2017 US-Präsident wurde, starteten Kritiker eine Petition. In dieser forderten sie Ronaldo auf, die Wohnung loszuwerden. Es sei die Pflicht des Portugiesen, sich zu weigern, mit Trump Geschäfte zu machen.

Finden Sie es gut, dass Ronaldo die Wohnung im Trump Tower verkauft hat?

Nun, fünf Jahre später, ist er dem Ruf der Kritiker doch noch nachgekommen. Die 233 Quadratmeter grosse Wohnung ist verkauft – mit einem Mega-Verlust.

Dennoch dürfte dies den Fussball-Superstar wenig stören. Bei einem geschätzten Gesamtvermögen von gut 450 Millionen Franken sind 10 Millionen ein Klacks.

Mehr zum Thema:

Manchester United Donald Trump Franken Ronaldo Verkauf Trump Tower