Die Schweizer Damen holten sich an der EM im Curling Bronze, die Herren Silber. Nach einem aufreibenden Tag waren die Emotionen deutlich zu spüren.
Die Schweizer Curlerinnen und Curler belohnten sich nach einem emotionalen Tag mit Silber und Bronze. - zVg
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweizer Curlerinnen und Curler kommen mit zwei Mal Edelmettal von der EM nach Hause.
  • Silvana Tirinzoni will sich nicht auf die negativen Emotionen fokussieren.

Für Silvana Tirinzoni war es ein emotionales Auf und Ab an den Curling-Europameisterschaften in Helsingborg. In einem engen Halbfinal unterlagen die Schweizer Curlerinnen knapp gegen Schottland. Wenige Stunden später durfte man sich dann doch noch über die Bronze-Medaille freuen.

«Es war wirklich nicht so einfach, die Enttäuschung über den verlorenen Halbfinal zu verkraften», so der Schweizer Skip. «Wir hatten nur zwei Stunden Zeit, jeder hat das für sich ein bisschen verdauen müssen.» Viel Zeit für Frust blieb nicht – in der kurzen Pause war eine Menge zu bewältigen.

European Curling Championships 2019
Alina Pätz, Skip Silvana Tirinzoni, Esther Neuenschwander und Melanie Barbezat holen an der Curling-EM die Bronze-Medaille. - keystone

Die Leidenschaft ist immer noch da

Umso grösser ist die Freude über die gegen Russland in einem Thriller gewonnene Bronze-Medaille. «Das Spiel war sicher nicht einfach. Aber wir wollten so unbedingt eine Medaille gewinnen, dass die Motivation schnell wieder da war.»

Genau diese Motivation lässt den Schweizer Skip auch schon wieder nach vorne blicken. «Das Feuer ist immer noch da», versichert die Weltmeisterin. «Deshalb gibt es für mich auch keinen Grund, ans Aufhören zu denken.»

Mehr zum Thema:

SWISSCURLING AssociationSilvana TirinzoniFeuer