Volleyballerin Lenka Dürr beendet ihre Karriere in der Nationalmannschaft.
Beendet ihre Karriere im Volleyball-Nationalteam der Frauen: Lenka Dürr. Foto: Friso Gentsch
Beendet ihre Karriere im Volleyball-Nationalteam der Frauen: Lenka Dürr. Foto: Friso Gentsch - dpa-infocom GmbH
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Auf Vereinsebene läuft Dürr in der kommenden Saison für den Dresdner SC auf.

Die 217-malige Nationalspielerin und Libera steht der Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski damit schon für das Qualifikationsturnier für Tokio 2020 Anfang August sowie die anschliessende EM nicht mehr zur Verfügung.

Auf Vereinsebene läuft Dürr in der kommenden Saison für den Dresdner SC auf. Die gebürtige Memmingerin wurde 2011 in Serbien und 2013 bei der Heim-EM in Deutschland jeweils Vize-Europameister.

«Die Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen. Nach reiflicher Überlegung bin ich aber zu dem Entschluss gekommen, dass dieser Schritt absolut notwendig war, um mich in Zukunft besser um mich als Mensch, um meinen Körper und die damit verbundene Gesundheit achten und kümmern zu können», erklärte die 28-Jährige nach einem Gespräch mit Koslowski und Sportdirektor Christian Dünnes. «Die jahrelange Doppelbelastung möchte ich in der Form nicht mehr weiter betreiben, da ich noch ein paar Jahre erfolgreich und auf hohem Niveau Volleyball spielen möchte.»

Ad
Ad