Lee Elder, der als erster schwarzer Golfer bei einem Masters spielte, ist im Alter von 87 Jahren gestorben.
Lee Elder beim Masters in Augusta im Jahr 1975. Foto: -/AP/dpa
Lee Elder beim Masters in Augusta im Jahr 1975. Foto: -/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der gebürtige Texaner hatte 1975 beim Augusta National Geschichte geschrieben, weil er als erster Schwarzer eine Einladung zu dem bis dahin nur Weissen vorbehaltenen Turnier erhalten hatte.

Das teilte die PGA Tour unter Berufung auf Elders Familie mit.

Der gebürtige Texaner hatte 1975 beim Augusta National Geschichte geschrieben, weil er als erster Schwarzer eine Einladung zu dem bis dahin nur Weissen vorbehaltenen Turnier erhalten hatte. Vorausgegangen war ein Sieg von Elder bei den Monsanto Open. Er ebnete damit den Weg für die Karrieren anderer schwarzer Amerikaner wie Golfstar Tiger Woods.

Mehr zum Thema:

Tiger Woods Monsanto