Die Stadt Baden im Aargau hat eine Demonstration der Corona-Massnahmen-Gegner bewilligt. Die Demonstranten werden am Samstag durch die Stadt ziehen.
bern coronavirus zertifikat
Wie viele Menschen nach Baden reisen, um zu demonstrieren, ist nicht sicher. - sda - Marcel Bieri/Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Stadt Baden gibt grünes Licht für eine Demonstration der Massnahmengegner.
  • Die Demo soll am Samstag um 14.00 Uhr starten.
  • In Baden wird mit einigen hundert Teilnehmern gerechnet.

Einmal mehr wollen sich die Massnahmen-Gegner und Regierungs-Kritiker versammeln, um gegen die aktuelle Lage zu demonstrieren. Als Schauplatz für ihren Protest haben sie Baden AG ausgesucht. Nun hat die Stadt die Kundgebung genehmigt.

Die Route der Demonstranten ist genau geplant und von der Stadt abgenommen, schreibt «CH Media». Starten soll die Demonstration um 14.00 Uhr.

Baden
Blick auf die Holzbrücke über der Limmat und die Altstadt von Baden. - keystone

Wie der Chef der Stadtpolizei gegenüber dem Aargauer Medium bestätigt, hat eine Privatperson ein Bewilligungsgesuch eingereicht. Nach zwei Gespräche und der genauen Definierung der Route, habe man die Demonstration bewilligt.

Von Seiten des Veranstalters hiess es, dass man mit einigen hundert Teilnehmenden rechne, schreibt «CH Media» weiter. «Aus diesem Grund ist in der ganzen Innenstadt mit einer ausserordentliche hohen Personenbelegung zu rechnen. Die Kundgebung kann zu Störungen im öffentlichen und individuellen Verkehr führen», teilt die Stadt Baden mit.

Wie viele Personen genau in Baden auftauchen, sei für die Verantwortlichen schwierig abzuschätzen. Denn gleichzeitig findet auch in Rapperswil SG eine Massnahmen-Demo statt.

Mehr zum Thema:

Demonstration Protest Coronavirus