Joe Biden hatte angekündigt, die USA seien bei einem Angriff durch China verpflichtet, Taiwan zu verteidigen. Die Inselrepublik begrüsst das.
Biden
US-Präsident Joe Biden hat eine Beistandserklärung für Taiwan abgegeben. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit seinen Äusserungen ging Joe Biden weiter als andere US-Präsidenten vor ihm.
  • Die Spannungen zwischen China und Taiwan hatten sich in den letzten Wochen verschärft.

Taiwans Regierung hat die Zusage von US-Präsident Joe Biden begrüsst, die demokratische Inselrepublik im Falle eines Angriffs durch China verteidigen zu wollen. «Seit Bidens Amtsübernahme hat die US-Regierung kontinuierlich durch praktische Schritte ihre felsenfeste Unterstützung für Taiwan demonstriert», sagte ein Präsidentensprecher am Freitag in Taipeh.

Taiwan sei seiner Selbstverteidigung verpflichtet und wolle mit gleichgesinnten Ländern zusammenarbeiten, um zum Frieden und zur Stabilität in der indopazifischen Region und der Taiwanstrasse beizutragen, sagte der Sprecher weiter. Zuvor hatte Biden im TV-Sender CNN erklärt, die USA hätten eine «Verpflichtung», Taiwan zu verteidigen, falls China versuchen würde, es anzugreifen.

Mit seinen Äusserungen ging Biden weiter als andere US-Präsidenten vor ihm, die diese Frage bewusst offen gelassen hatten. Die USA haben sich gleichwohl der Verteidigungsfähigkeit Taiwans verpflichtet – was bislang konkret vor allem Waffenlieferungen bedeutete. Die kommunistische Führung in Peking betrachtet Taiwan als Teil der Volksrepublik und droht mit einer Eroberung. Die Spannungen hatten sich in den vergangenen Wochen verschärft.

Mehr zum Thema:

Joe Biden Regierung CNN