Nach eigenen Angaben hat Russland mit dem Abzug von Truppen von der ukrainischen Grenze begonnen.
Ukrainischer Soldat vor einem zerstörten Panzer
Ukrainischer Soldat vor einem zerstörten Panzer - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Den Truppenabzug hatte der Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Vortag angekündigt.
  • Die Einheiten marschieren demnach zurzeit zu Bahnverladestationen und Flugplätzen.

Die russische Armee hat nach offiziellen Angaben aus Moskau am Freitag mit dem Abzug von Truppen von der ukrainischen Grenze begonnen. Militärische Einheiten marschierten derzeit zu Bahnverladestationen und Flugplätzen, berichtete die staatliche russische Nachrichtenagentur Ria Nowosti am Morgen unter Berufung auf das Verteidigungsministerium.

Den Truppenabzug hatte der Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Vortag angekündigt. Er erklärte, die Ziele der Militärmanöver in der Region seien erreicht.

Russland hatte in den vergangenen Wochen zehntausende Soldaten an der ukrainischen Grenze und auf der Krim stationiert und damit Furcht vor einer weiteren Eskalation der Spannungen in der Region ausgelöst. Die Lage zwischen Kiew und Moskau hatte sich zuletzt wieder zugespitzt. Seit Mitte Februar gibt es wieder verstärkte Kämpfe, die einen ohnehin brüchigen Waffenstillstand weiter untergraben.

In dem seit 2014 andauernden Konflikt zwischen pro-russischen Separatisten und der ukrainischen Armee in der Ostukraine wurden bislang mehr als 13.000 Menschen getötet.

Mehr zum Thema:

Nachrichten Waffe Schweizer Armee Bahn