Der ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi hat am Dienstag den israelischen Regierungschef Naftali Bennett und den Kronprinzen von Abu Dhabi, Mohammed bin Sajed, empfangen.
Al-Sisi (M.) mit Bennett (r.) und bin Sajed
Al-Sisi (M.) mit Bennett (r.) und bin Sajed - Egyptian Presidency/AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Gespräche über Energie und Nahrungsmittelsicherheit am Roten Meer.

Bei dem Treffen in Scharm el Scheich am Roten Meer sei es um Energie, Marktstabilität und Nahrungsmittelsicherheit gegangen, sagte der ägyptische Präsidentensprecher Bassam Radi.

Das Treffen in Scharm el Scheich erfolgte auch vor dem Hintergrund der Verhandlungen über eine Wiederbelebung des internationalen Atomabkommens mit dem Iran, die von Israel und mehreren arabischen Staaten aufmerksam verfolgt werden. Israel hatte schon das Atomabkommen von 2015 scharf kritisiert und sieht auch die geplante Wiederbelebung kritisch.

Die Verhandlungen laufen seit elf Monaten in Wien. Das Ziel ist, dass der Iran in keinem Fall in den Besitz einer Atombombe gelangt. Die USA hatten zuletzt erklärt, ein Kompromiss sei «nahe». Als positives Zeichen wurde insbesondere die Freilassung von zwei Briten mit doppelter iranischer Staatsbürgerschaft gewertet, die seit mehreren Jahren vom Iran festgehalten wurden.

In der vergangenen Woche war bereits eine israelische Delegation nach Ägypten gereist. Israel gab die Inbetriebnahme einer direkten Flugverbindung zwischen Tel Aviv und Scharm el Scheich ab April bekannt.

Kronprinz Mohammed hatte Bennett im Dezember zu einem historischen Besuch in Abu Dhabi empfangen. Gut ein Jahr zuvor hatten die Emirate ihre Beziehungen zu Israel normalisiert. 2020 waren die Emirate das dritte arabische Land, das diplomatische Beziehungen mit Israel aufnahm.

Mehr zum Thema:

Energie Regierungschef Kronprinz