Zwei Schweizer Bundesräte auf Reisen twittern derzeit Bilder. Diese erinnern doch sehr an das Bildmaterial der Familie Kim aus N. Kann das Zufall sein?
Das Original: Kim schaut Dinge an. Hier: Ein Chuchichäschtli.
Das Original: Kim schaut Dinge an. Hier: Ein Chuchichäschtli. - kimjongunlookingatthings.tumblr.com
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Bundesräte auf Reisen: Doris Leuthard in China, Ignazio Cassis in Indien.
  • Auf den Bildern kann man die beiden sehen wie sie geduldig Dinge betrachten.
  • Dinge betrachten – Eins der Hobbys von Nordkoreas Herrscherfamilie Kim. Diese Ähnlichkeit…

Bundesrätin Doris Leuthard besucht Hong Kong und das chinesische Pendant zum Silicon Valley, Shenzen. Aussenminister Ignazio Cassis feiert 70 Jahre diplomatische Beziehungen mit und in Indien. Die Bilder dazu, sie sind… interessant. Irgendwie hatten wir das doch schon?

Nichts Neues in Nordkorea

Es wurde so augenfällig, dass 2010 der portugiesische Grafiker João Rocha dem Phänomen eine eigene Website widmete: «Kim Jong-il Looking at Things» (Kim Jong-il beim Betrachten von Sachen), der nordkoreanische Machthaber auf offiziellen Bilder, wie er sich Dinge zeigen lässt. Sein Sohn Kim Jong-un setzt die Tradition fort – und erhielt natürlich auch eine Website gewidmet.

Ein hellblaues Leuchtidings. Doris Leuthard auf dem Rundgang durch den Technologiepark in Hongkong.
Ein hellblaues Leuchtidings. Doris Leuthard auf dem Rundgang durch den Technologiepark in Hongkong.
Eine Chinesin, die mit offenem Mund dasteht. Leuthard beim Internetkonzern Tencent. Links von ihr unterstützt sie Bundeskanzler Walter Thurnherr beim Dinge anschauen.
Eine Chinesin, die mit offenem Mund dasteht. Leuthard beim Internetkonzern Tencent. Links von ihr unterstützt sie Bundeskanzler Walter Thurnherr beim Dinge anschauen.
Ein nicht-entspiegelter Bildschirm. Rundgang beim Tech-Riesen Huawei in Shenzen.
Ein nicht-entspiegelter Bildschirm. Rundgang beim Tech-Riesen Huawei in Shenzen.
Chinesische Schriftzeichen. Sie sind anders. Auch der mitgereiste SBB-Chef Andreas Meyer (hinten Mitte) ist beeindruckt. Oder verwirrt. Schwer zu sagen.
Chinesische Schriftzeichen. Sie sind anders. Auch der mitgereiste SBB-Chef Andreas Meyer (hinten Mitte) ist beeindruckt. Oder verwirrt. Schwer zu sagen.
Weisses Blatt auf rotem Tischtuch. Unterzeichnung der Absichtserklärung zum «Swiss House – Sunlon» in Beijing, einem  Nullenergiehaus. Bundeskanzler Walter Thurnherr (rechts) passt auf, dass der Chinese richtig mischelt und ablupft.
Weisses Blatt auf rotem Tischtuch. Unterzeichnung der Absichtserklärung zum «Swiss House – Sunlon» in Beijing, einem Nullenergiehaus. Bundeskanzler Walter Thurnherr (rechts) passt auf, dass der Chinese richtig mischelt und ablupft.

Die Bilder ähneln sich: Auch unserer Minister Blicke sehen aus wie «Aha, das ist jetzt also so ein… sehr schön, bravo!» Liegt das an Asien, den generellen Umständen von diplomatischen Visiten, oder haben am Ende Kim Jong-un und unsere Landesregierung mehr gemeinsam als nur die Schweizer Schulzeit? Urteilen Sie selbst.

Ein Papier wird gefaltet. Mitarbeiterinnen der Schweizer Botschaft in Delhi machen Sachen mit Visa-Anträgen in Waschzubern.
Ein Papier wird gefaltet. Mitarbeiterinnen der Schweizer Botschaft in Delhi machen Sachen mit Visa-Anträgen in Waschzubern.
Sie hat die Haare schön. Und einen Zuber. Mintgrün.
Sie hat die Haare schön. Und einen Zuber. Mintgrün.
Hilfe, ich bin ein Rehpinscher gefangen im Körper eines Aussenministers. Ich vermisse mein Sofa.
Hilfe, ich bin ein Rehpinscher gefangen im Körper eines Aussenministers. Ich vermisse mein Sofa.
Das mitgereiste Militärspiel der Schweizer Armee. Als altgedienter Offizier hat Cassis den Fehler sofort entdeckt: Der da rechts aussen hat ja gar kein Instrument.
Das mitgereiste Militärspiel der Schweizer Armee. Als altgedienter Offizier hat Cassis den Fehler sofort entdeckt: Der da rechts aussen hat ja gar kein Instrument.
Cassis kann auch Goethe: Warum denn in die Ferne schweifen, wenn man auch im Val Müstair Dinge anschauen kann? Höhentraining nennt man das.
Cassis kann auch Goethe: Warum denn in die Ferne schweifen, wenn man auch im Val Müstair Dinge anschauen kann? Höhentraining nennt man das.
Cassis versucht sich gleich selbst am Webstuhl. Merke: Nicht jeder der webt, spinnt davor (verhältnismässig altes Nau-Sprichwort).
Cassis versucht sich gleich selbst am Webstuhl. Merke: Nicht jeder der webt, spinnt davor (verhältnismässig altes Nau-Sprichwort).

Mehr zum Thema:

Ignazio Cassis