Der Mieterverband lehnt die Vorlage über die Abschaffung des Eigenmietwerts ab.
Ein Eigenheim im Kanton Zürich.
Der Eigenmietwert soll abgeschafft werden. - Keystone

An seiner Generalversammlung verabschiedete er am Samstag in Biel eine entsprechende Resolution zuhanden des eidgenössischen Parlaments.

Die vorberatende Kommission des Ständerats will die Besteuerung des Eigenmietwerts auf Bundes- und Kantonsebene abschaffen. Der Ständerat wird die Revision der Wohneigentumsbesteuerung voraussichtlich in der Herbstsession beraten.

«Seit Jahrzehnten wollen der Hauseigentümerverband sowie die bürgerlichen Parteien die Besteuerung des Eigenmietwertes auf selbstbewohnten Liegenschaften abschaffen, sind aber mit diesem Projekt mehrfach gescheitert», schrieb der Mieterverband am Samstag in einer Mitteilung.

Grundsätzlich sei der Verband offen für eine Reform und einen vollständigen Systemwechsel. Die vorliegende Revision führe jedoch zu einer noch stärkeren Ungleichbehandlung der Mieter gegenüber Wohneigentümern.

In ihrer Resolution forderte die Generalversammlung, dass die 2,3 Millionen Haushalte in einer Mietwohnung und die 1,4 Millionen Haushalte im selbstbewohnten Eigentum bei gleicher Einkommens- und Vermögenssituation steuerlich gleich behandelt werden. Das verlange auch das Gleichbehandlungsgebot in der Verfassung.

Mehr zum Thema:

Ständerat