Ideen für eine Schweiz der Zukunft haben am Montag 18 Jugendliche aus dem ganzen Land bei ihrem Treffen mit Parlamentsmitgliedern im Bundeshaus in Bern vorgestellt. Elf von 200 eingereichten Ideen waren von Mitgliedern des Nationalrats ausgewählt worden.
ukraine-krieg
Luftaufnahme vom Bundeshaus in Bern, Schweiz. - Keystone

Die Gespräche zwischen den Jugendlichen und den Nationalrätinnen und Nationalräten ergaben bereits erste Ergebnisse, wie es in einer Mitteilung des Dachverbandes Schweizer Jugendparlamente (DSJ) vom Montag hiess. Aus den jungen Ideen seien neun Vorstösse entstanden, die die Politikerinnen und Politiker im Nationalrat einbringen würden.

An einer öffentlichen Medienkonferenz in Bern stellten die Jugendlichen ihre Ideen vor - darunter jene einer Geschlechtergleichheit im Militär - und die jeweiligen Nationalrätinnen und Nationalräte begründeten, warum sie diese oder jene Idee unterstützen und verwirklichen wollen. Die Ideen konnten im Rahmen der Kampagne «Verändere die Schweiz!» des DSJ über eine Online-Plattform eingereicht werden.

Mehr zum Thema:

Nationalrat