Der Bundesrat lockert die Vorschriften für Gastro-Betriebe. Grössere Gruppen sind in Restaurants wieder erlaubt. Die Aufnahme von Kontaktdaten ist zwingend.
restaurant Coronavirus gastrosuisse
Coronavirus: Für den Normalbetrieb bleiben die Restaurants noch mindestens bis am 22. März geschlossen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ab dem 6. Juni lockert der Bundesrat die Auflagen für Gastro-Betriebe.
  • Nachtclubs und Discos müssen bereits um Mitternacht schliessen.

Die Schweiz nähert sich in kleinen Schritten wieder der Normalität. Darum gelten ab dem 6. Juni neue Regeln für Gastro-Firmen, wie der Bundesrat heute beschlossen hat.

Grösste Änderung: Die Beschränkung auf eine Vierergruppe wird aufgehoben. Auch werden wieder Aktivitäten möglich sein, etwa Billard oder Live-Musik.

Coronavirus alain berset
Gesundheitsminister Alain Berset während einer Medienkonferenz. - Keystone

Dennoch muss die Nachverfolgung sichergestellt werden. Betriebe sind verpflichtet, bei Gruppen von mehr als vier Personen die Kontaktdaten eines Gastes pro Tisch aufzunehmen. Bisher war eine Aufnahme der Daten freiwillig, mit mässigem Erfolg.

Auch wichtig: Alle Lokale müssen um Mitternacht schliessen, selbst Nachtclubs und Diskotheken. Diese müssen zudem Präsenzlisten führen – gerade wenn die Distanz nicht eingehalten werden kann. Die Eintritte sind auf 300 Personen pro Abend beschränkt.

Mehr zum Thema:

Bundesrat Daten