In Santa Monica haben sich gestern die grossen Hollywood-Stars bei den People's Choice Awards ein Stelldichein gegeben.
Räumte sowohl in einer Sonderkategorie als auch in mehreren Filmkategorien ab: US-Superstar Dwayne «The Rock» Johnson.
Räumte sowohl in einer Sonderkategorie als auch in mehreren Filmkategorien ab: US-Superstar Dwayne «The Rock» Johnson. - Amy Sussman/Getty Images,

Das Wichtigste in Kürze

  • Verschiedenste Stars aus allen Kategorien wurden mit Preisen ausgezeichnet.
  • Auch die Übergabe fand jeweils durch Promis statt.

Starrummel in Santa Monica: In der Nacht auf Mittwoch fand in der kalifornischen Küstenstadt die grosse Gala zur 47. Ausgabe der People's Choice Awards statt. Insgesamt wurden über 40 unterschiedliche Preise in den Kategorien Film, Fernsehen, Fashion und Musik vergeben. Das sind die Gewinner der wichtigsten Kategorien des Abends:

Die Jury verlieh vier Sonderpreise in diesem Jahr. Die Ikone des Jahres war für die Leser des «People»-Magazins im ablaufenden Jahr die Schauspielerin Halle Berry (55). Der Award für die grösste Fashion-Ikone ging wenig überraschend an Kim Kardashian (41), als Musik-Ikone wurde Christina Aguilera (40) ausgezeichnet. Den renommiertesten Preis, den sogenannten Champion-Award, räumte 2021 der US-Schauspieler Dwayne Johnson (49) ab.

BTS werden zum erfolgreichsten Musikact

Bei den Musikpreisen gab es wenig Überraschungen. So entpuppte sich die erfolgreiche südkoreanische Popgruppe BTS als der grosse Abräumer des Abends. Insgesamt gewannen sie drei Preise als beste Band, für den besten Song und für das beste Musikvideo.

Zum besten männlichen Solokünstler des Jahres wurde Rapper Lil Nas X (22) gekürt. Beim weiblichen Pendant fiel die Entscheidung auf die britische Sängerin Adele (33). Sie sorgt derzeit mit ihrem Comeback-Album weltweit für Furore.

Blockbuster räumen in den Filmkategorien ab

In den Filmkategorien entschied sich das Publikum in allen Kategorien für die grössten Blockbuster im Jahr 2021: Als bester Film wurde der Marvel-Hit «Black Widow» ausgezeichnet. Hauptdarstellerin Scarlett Johansson (37) räumte zudem den Titel als bester weiblicher Filmstar ab.

Publikumsliebling Dwayne «The Rock» Johnson ging mit den Preisen für den besten männlichen Filmstar nach Hause. Ausserdem erhielt er den Preis für den besten Comedy-Filmstar. Weitere Auszeichnungen bekamen unter anderem«Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings» (Bester Actionfilm). Auch «Free Guy» (Bester Comedyfilm) sowie «Cruella» (Bestes Drama) wurden ausgezeichnet.

Übliche Bekannte bei den TV-Auszeichnungen

Wie schon in den Musik- und Filmkategorien räumten auch bei den TV-Preisen die grossen bekannten Serien und Shows ab. Als beste Serie wurde die Marvel-Produktion «Loki» ausgezeichnet, die beste Dramaserie wurde einmal mehr «Grey's Anatomy». «Loki»-Darsteller Tom Hiddleston (40) bekam passenderweise den Preis als bester männlicher TV-Star.

Ellen Pompeo (52) erhielt den identischen Award in der weiblichen Kategorie für ihre Performance in der Krankenhausserie. In den Show-Kategorien gewannen «The Voice», «The Ellen De Generes Show». Auch «The Tonight Show Starring Jimmy Fallon» und «Keeping Up With the Kardashians» wurde geehrt.

Auch Jeff Bezos unter den Laudatoren

Durch den Abend führte im Übrigen der Comedy-Star Kenan Thompson (43). Als Laudatoren übergaben unter anderem Cardi B (29), Paris Jackson (23) und Maggie Q (42) Awards. Den Preis des Champions des Jahres an Dwayne Johnson überreichte kein Geringerer als Amazon-Boss Jeff Bezos (57).

Mehr zum Thema:

Christina Aguilera Scarlett Johansson Kim Kardashian Schauspieler Halle Berry Kardashians Jeff Bezos Hollywood Cardi B Amazon Marvel Adele Gala