Im Jahr 2015 erhielt Frank Elstner die Diagnose für Parkinson und wollte lange nicht darüber reden. Nun thematisiert der Moderator sein Leben mit der Krankheit.
frank elstner
TV-Legende und «Wetten, dass …?»-Erfinder Frank Elstner ist an Parkinson erkrankt. - Getty Images

Das Wichtigste in Kürze

  • Frank Elstner (79) erhielt vor sieben Jahren die Diagnose für die Krankheit Parkinson.
  • Nun erzählt der deutsche Moderator zum ersten Mal von seinem Leben mit der Krankheit.
  • Er ist weiterhin optimistisch und wehrt sich gegen Selbstmitleid.

Bereits im Jahr 2014 bemerkte Frank Elstner (79) erste Symptome der Krankheit. Ein Jahr später erhielt er dann die Diagnose für Parkinson. Darüber sprach der Moderator nie viel in der Öffentlichkeit. Nun erzählt er in einem Interview mit der «Bild am Sonntag» über sein Leben seit der Diagnose.

«Man muss mit der Wahrheit leben, und ich will mich nicht verstecken», sagt der Moderator. Sein Ratschlag an Parkinsonpatienten sei, «sich mit Händen und Füssen gegen Selbstmitleid zu wehren». Und man solle die Krankheit auf keinen Fall googeln, weil man dort «auch schlimme Dinge findet». Er sei aber ein «unerschütterlicher Optimist» und lasse sich davon nicht unterkriegen.

Elstner zu «Bild am Sonntag»: «Was sich jeder Parkinsonpatient einbläuen sollte, ist, nicht jeden Tag darüber zu reden. Ich versuche, mir immer auf die Zunge zu beissen, wenn ich wieder damit anfangen will.» Auch seine eigene Familie wolle er nicht mit Gerede über die Krankheit nerven. Seine Kinder kämen aber gut damit zurecht, und er ist dankbar, dass seine Familie «so grosszügig» ist.

Frank Elstner steht seit 50 Jahren als Moderator vor der Kamera. Die TV-Ikone war unter anderem bei «Wetten, dass», «Verstehen Sie Spass?», «Die Montagsmaler» und «Spiel ohne Grenzen» zu sehen. Heute erhält er immer noch viele Angebote, nehme aber nur noch jene an, die ihm selbst Spass bereiten würden.

Mehr zum Thema:

Moderator